Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Gold runter, Dollar rauf

Starker US-Dollar setzt Edelmetallpreise spürbar unter Druck.

 
Silber: 4-Jahrestief

Silberpreis fällt auf tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren

 
US-Zinsen rauf, Gold runter?

Der Goldpreis fällt heute Morgen zwischenzeitlich auf 1.216 USD je Feinunze und damit den tiefsten Stand seit Anfang Januar. US-Dollar gegen Euro auf 14-Monatshoch.

 
Enddrückung beim Goldpreis

Wir wissen inzwischen, dass wir kurz vor dem grossen Finanzcrash stehen, der alle Vermögen in Papier und Immobilien grösstenteils vernichten wird. Daher tut man alles um möglichst viele in den dann crashenden Papierwerten zu halten, aber vom Gold fernzuhalten. Derzeit läuft die Endphase dabei.

 
Schwach, schwächer, Rohstoffpreise

Talfahrt der Ölpreise setzt sich fort, OPEC-Ölpreis auf 2-Jahrestief. Goldpreis fällt unter 1.250 USD je Feinunze nach Entspannungszeichen im Ukraine-Russland-Konflikt.

 
Gold-Shorts in Black

Zentralbanken als erklärte Feinde der natürlichen Gegner ihres Haupt- und Monopol-Zwangs-Produkts „Falschgeld“ werden „courtesy of CME“ künftig in unendlicher Höhe gebührenfreie nackte short-Spekulationen gegen Gold und Silber eingehen können.

 
Was drückt Gold?

Der starke US-Dollar lässt Gold und Silber auf mehrmonatige Tiefstände fallen

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Top News

  • Der erste bestätigte Ebola Fall in den USA sorgt für Aufregung. Doch die Behörden wiegeln ab: alles unter Kontrolle, kein Grund zur Panik. Wesentliche Informationen werden jedoch zurückgehalten.

    Weiterlesen...
  • Starker US-Dollar setzt Edelmetallpreise spürbar unter Druck.

    Weiterlesen...
  • Gemessen an den vorbörslichen Kursen, wo Zalanda bei L&S gestern noch bei rund 32 Euro gehandelt wurde, stürzte das Papier heute auf 22,50 Euro ab. Die Frage ist jetzt, ob Zalando den Ausgabekurs halten kann.

    Weiterlesen...
  • Pilotengewerkschaft für hartes Durchgreifen gegen Etihad bei Flugrechten.  „Nach internationalem Recht ist der Luftverkehr reglementiert, um eine Ausgewogenheit zwischen den Interessen der beiden Länder, aus denen die Unternehmen stammen zu erreichen“

    Weiterlesen...
  • Dekabank-Chefökonom sieht bei Übergreifen der Hongkong- Proteste auf China Weltwirtschaft in Gefahr. „Die größte Gefahr liegt in einem Übergreifen der Protestwelle auf ganz China“

    Weiterlesen...
  • Gregor Gysi: DDR war kein Unrechtsstaat. "Wenn ich die DDR als Unrechtsstaat bezeichne, dann erkläre ich, dass die drei Westmächte das Recht hatten, die Bundesrepublik zu gründen, die Sowjetunion aber als Antwort nicht das Recht hatte, die DDR zu gründen."

    Weiterlesen...
  • Banken schöpfen Geld aus ihrer Sicht wie aus dem Nichts, um es für eigene Zwecke zu verwenden. Das bedeutet, Banken können, wenn sie sich ein Gebäude kaufen oder Boni an Mitarbeiter und Vorstände auszahlen wollen, das Geld dafür leistungslos aus dem "Nichts" schöpfen.

    Weiterlesen...
  • Ende September wurde Leonard Cohen 80 und hat sich selbst das schönste Geschenk gemacht. "Popular Problems" heißt sein 13. Studioalbum.

    Weiterlesen...

Mainstream

News-Letter

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche

Artikel+Inhaltsuche bei MMnews

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

Radio

MMnews empfiehlt beste Chill out tunes von "Echoes", dem griechischen Sender live aus Thessaloniki. tune in


Groove Salad (USA) A nicely chilled plate of ambient/downtempo beats and grooves.

Lounge

Vocal Chillout

Chillout Dreams

PsyChill

Ambient

House

Soulfull House

Deep Nu-Disco

Vocal Trance

Radio Utopie - live aus Berlin

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.