Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Athen: Börse, Banken crashen

Tag der Abrechnung heute an der Börse in Athen. Nach mehrwöchiger Zwangspause wird wieder gehandelt. Größte Verlierer: Die Banken mit einem Minus von bis zu 30%. - Kapitalverkehrskontrollen dauern an. - Euro schwächer.

 
K+S: Staat als Weißer Ritter?

K+S ist  angeblich im Wirtschaftsministerium vorstellig geworden mit dem Vorschlag, dass die staatliche KfW-Bank sich bei K+S per Kapitalerhöhung einkauft, um den Übernahmeversuch abzuwehren.

 
BMW: Verhandlungen mit Apple

Apple überlegt, Karosserie des BMW-Elektroautos i3 für mögliches iCar zu nutzen / Weitere Gespräche geplant

 
Apple: Absturz

Nach US-Börsenschluss am Dienstag hatten Apple, Microsoft und Yahoo Einblick in ihre Bücher gegeben. Bei Apple tickt die Uhr nicht richtig und das iphone läuft auch nicht mehr so gut.  Microsoft und Yahoo verbuchten im abgelaufenen Quartale rote Zahlen.

 
Börse: neuer Neuer Markt

Deutsche Börse plant neuen Neuen Markt. Start vielleicht schon im dritten Quartal 2015 / Reaktion auf Initiative der Bundesregierung

 
China-Crash: Vorbote der Baisse?

China-Crash und Absturz von Micron Technology: Das sind die Vorboten der Baisse. Alle reden von Griechenland, dabei hat in China gerade ein sehr deutlicher Aktiencrash stattgefunden. - Micron Technology ist abgestürzt. Warum ist gerade der Absturz von Micron Technology von weitreichender Bedeutung?

 
US-Börse komplett ausgefallen - angeblich IT-Probleme

GAU an den Börsen in den USA: Der Handel ist komplett gestoppt. Angeblich technische Probleme. Kein Wort, wann der Handel wieder aufgenommen werden kann. - Auch Wallstreet Journal down.

 
Großangriff auf Euro?

Die Situation um den Euro spitzt sich zu. Es sieht so aus als wenn internationale Großinvestoren sich vom Euro verabschieden. Kommt es zu einem spekulativen Angriff auf den Euro mit drastisch sinkenden Kursen?

 
K+S 48+X?

In seiner Ablehnung des Übernahmegebots aus Kanada erhält der Kasseler DAX-Konzern K+S Unterstützung von Aktionärsvereinigungen. Bei einer Umfrage der F.A.Z. (Samstagsausgabe) unter Investoren wer...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Top News

  • Wenn's ums Geld geht, nutzen ARD & ZDF bekanntlich jede Möglichkeit und gehen dabei zuweilen auch schon mal über Leichen. Immer häufiger richten sich die Gebührenbescheide auch an Tote. Für Angehörige ist dies ein Schock.

    Weiterlesen...
  • Asylwahnsinn! Merkel will längeres Bleiberecht im Bundeskanzleramt. - Meinungsforscher: Merkel-Kandidatur alternativlos.

    Weiterlesen...
  • Die spekulativen Finanzinvestoren bleiben Gold gegenüber sehr pessimistisch eingestellt: Sie haben in der Woche zum 28. Juli ihre Netto-Short-Positionen um 8% auf ein neues Rekordhoch von 14,6 Tsd. Kontrakten ausgeweitet.

    Weiterlesen...
  • Hat die erste Mondlandung im Juli 1969 wirklich stattgefunden? Im Netz herschen darüber starke Zweifel. Nun präsentiert der 2. Mann auf dem Mond - Edwin "Buzz" Aldrin - eine Spesenabrechnung: Einmal Cape Kennedy und zurück im Pazifischen Ozean.

    Weiterlesen...
  • Tag der Abrechnung heute an der Börse in Athen. Nach mehrwöchiger Zwangspause wird wieder gehandelt. Größte Verlierer: Die Banken mit einem Minus von bis zu 30%. - Kapitalverkehrskontrollen dauern an. - Euro schwächer.

    Weiterlesen...
  • Ifo-Institut warnt vor Kollaps des Rentensystems. "Trotz der Migration wird es nach der mittleren Prognose des Statistischen Bundesamtes im Jahre 2030 doppelt so viele Alte ab 65 Jahren in Relation zu den Jungen von 15 bis 64 Jahren geben wie noch im Jahr 2000"

    Weiterlesen...
  • Auf der französischen Insel La Reunion im Stillen Ozean ist ein weiteres Trümmerstück angespült worden. Bei dem Objekt könnte es sich um eine Flugzeugtür handeln, berichtet die "BBC". Zuvor ...

    Weiterlesen...
  • Am 12.August findet vor dem Berliner Verwaltungsgericht ein interessanter Prozess gegen den "ARD ZDF Beitragsservice" statt. Das GEZ-Opfer verweigert die TV-Zwangszahlung aus Gewissensgründen wegen des Vorwurfs der Massenmanipulation.
    Weiterlesen...

Aktuelle Presse

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche

Artikel+Inhaltsuche bei MMnews

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.