Commerzbank: Warum die Kurse noch reichlich Luft nach oben haben!


    Lieber Leser,

    die Commerzbank-Aktie konnte sich in der zweiten Hälfte der Vorwoche wieder oberhalb der 11-Euro-Marke etablieren, nachdem der Kurs in den Tagen zuvor bis auf unter 10,40 EUR abgerutscht war.

    Unicredit-Beteiligung kurzfristig nicht sonderlich wahrscheinlich

    Für Kauflaune sorgte unter anderem ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, demzufolge die Unicredit an einer Übernahme des 15,6%-igen Anteils interessiert sei, den der Bund an Deutschlands zweitgrößtem Geldhaus hält. Grundsätzlich kann sich das Finanzministerium in Berlin die Veräußerung der Commerzbank-Papiere zwar vorstellen. Ein Verlustgeschäft zu Lasten des deutschen Steuerzahlers möchte die Behörde allerdings unter allen Umständen vermeiden. Von daher ist ein Verkauf kurz- bis mittelfristig eher unwahrscheinlich, da die Beteiligung, für die der Staat seinerzeit 5,1 Mrd. EUR bezahlt hat, derzeit gerade einmal rund 2,2 Mrd. EUR wert ist.

    Für geduldige Anleger ein vielversprechendes Investment

    Tatsächlich ist die Aktie der Commerzbank auf dem momentanen Niveau eher ein Kauf- als ein Verkaufskandidat. Dank der strategischen Neuausrichtung rechnen Analysten bereits im kommenden Jahr mit kräftig steigenden Gewinnen. Mit einem durchschnittlich erwarteten 2018er-KGV von rund 15 sind die Anteilscheine moderat bewertet. Überdies implizieren auch die intakten Aufwärtstrends seit Anfang August letzten Jahres weiter anziehende Notierungen, zumal die Aktie auch klar über ihrer 200-Tage-Linie notiert und der MACD ein Kaufsignal generiert. Insgesamt spricht somit viel dafür, dass sich die Commerzbank-Aktie weiter verteuert.

    Ein Beitrag von Marc Nitzsche.

    Anzeige

    Wandere aus, solange es noch geht!


    Bitcoin Live

    Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro)

    BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
    Kursanbieter: Bitcoin.de
    Bitcoin kaufen in Deutschland: Bitcoin.de

    News:
    800 Mio. auf einem Konto: Die 100 reichsten Bitcoin-Adressen

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.