Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

Was ist `Krebs´ eigentlich wirklich?
24.04.2011

Die Trophoblasten-These als bisher einzige logisch begründete und klinisch-empirisch bestätigte Erklärung des Krebsgeschehens, Krebs als chronisch-systemische Mangelerkrankung und Amygdalin („Vitamin B 17“) als natürliches Heilmittel.

 

Die Schul-„Medizin“ versteht die Ätiologie und Pathogenese (Gesamtheit der an der Entstehung und Entwicklung einer Krankheit beteiligten Faktoren) der Krankheit `Krebs´ nicht sowie (aner)kennt weder die Ursachen und das Wesen des Krebsgeschehens noch Mittel und Methoden der Heilung, Verhütung, Vor- und Nachsorge. Die schul-„medizinischen“ Behandlungsmethoden sind selber alle hochgradig karzinogen bzw. kanzerogen (krebserregend, krebserzeugend) und damit kontra-produktiv und kontra-indiziert.


von Norbert Knobloch

Die Krebszelle ist weder eine degenerierte noch eine deformierte „normale“ Körperzelle, sondern eine pluri-potente Stammzelle oder mesenchymale Universalzelle (Trophoblast), deren räumliche und zeitliche Einordnung in den Gesamtorganismus nicht normal ist. Auch ist die Annahme, Krebszellen wären „körperfremde“ Zellen, falsch und widerlegt. Krebszellen sind ein natürlicher Bestandteil des Lebenszyklus  (Heilung und Schwangerschaft). Krebs ist nicht ursächlich genetisch bedingt, sondern eine physiologische Pervertierung (Entartung) infolge endogener (innerer) und exogener (äußerer) Einflüsse mentaler (geistiger), psychischer (seelischer) und physischer (körper-licher) Art, der auf natürliche Weise vorgebeugt und die auf natürliche Weise geheilt werden kann.

 

Krebs ist eine systemische Stoffwechsel-Erkrankung, die durch eine Störung der kohärenten elektro-magnetischen Ordnung der Zellstruktur, Azidose (Übersäuerung) und Dysoxybiose (Sauerstoff-Mangel) der Zelle in Verbindung mit einem chronischen Mangel einer essentiellen (lebensnotwendigen) Substanz in der industrialisierten Nahrung des modernen Menschen und einer Pankreas-Insuffizienz (Bauchspeicheldrüsen-Unterfunktion) verursacht und ermöglicht wird.

 

Diese Substanz ist das sogenannte „Vitamin B 17“ oder Amygdalin und gehört zur Familie der Nitrile oder Nitriloside (zyanogene Glykoside: Bitterstoffe, die Zucker-/Zyan-Verbindungen [organische Verbindungen der allgemeinen Formel R-C≡N] enthalten) und kommt in der Natur in über 1200 eßbaren Pflanzen fast überall auf der Erde vor. Besonders hohe Mengen enthalten die Samen von Steinfrüchten, also Pflanzen der Familie prunus rosacea (Rosengewächse: Bittermandel, bittere Aprikose, Pfirsich, Nektarine, Schwarzdorn, Pflaume, Kirsche u. a.); sie finden sich in geringeren Mengen aber auch in den Keimen und Sprossen von Getreide und Leguminosen, in Getreidekörnern und Ölsaaten (Buchweizen, Hanf, Hirse, Lein, Mais, Mohn, Sesam u. a.), in Beeren sowie in den Kernen und Schalen von Äpfeln, Birnen, Quitten und Weinbeeren – alles Lebensmittel, die in der Ernährung des modernen, zivilisierten Menschen keine Rolle mehr spielen. Ein hoher Anteil von Nitrilen in der Ernährung ist der einzige gemeinsame Faktor bei allen völlig krebsfreien primitiven Stämmen und Völkern (Aborigines, Hunza, Inuit, „Indianer“ u. a.) der Erde (und auch bei den frei lebenden Säugetieren).

 

Die Grundaussage der Trophoblasten-These lautet, daß jede Zelle des Organismus eine ganz bestimmte Aufgabe hat. Kann sie diese nicht mehr erfüllen, stirbt die Zelle durch Apoptose (genetisches „Selbstmord“-Programm, ausgelöst durch den sog. FAS-Rezeptor) und wird durch eine sich aus dem Mesenchym neu bildende Zelle ersetzt. Das Mesenchym ist ein Zellverband undifferenzierter, unspezialisierter Stammzellen. Mesenchym-Zellen oder Stammzellen sind quasi-embryonale Zellen und können grundsätzlich alles bzw. fast alles (Zustand der Toti-Potenz bzw. Pluri-Potenz). Nach der Differenzierung und Spezialisierung werden alle nicht notwendigen Fähigkeiten maskiert. Die Zelle kann alle anderen Funktionen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ausführen und normalerweise auch nicht zurück in den Urzustand. Krebszellen nun sind genau solche undifferenzierten, unspezialisierten Zellen im Urzustand – aber ohne den FAS-Rezeptor und mit der Fähigkeit, zur Energiegewinnung zurück in die anaerobe Glykolyse oder Fermentation von Glukose (Vergärung von Zucker ohne Sauerstoff) zu schalten.

 

Der deutsche Arzt Dr. Otto H. Warburg bekam 1931 den Medizin-Nobelpreis für den Nachweis, daß bei einer Störung der Zell-Elektrizität mit nachfolgender Azidose und Dysoxybiose die Zelle zu ihrem eigenen Überleben gezwungen ist, zur Energiegewinnung in die Fermentation von Glukose (Glykolyse)  zu wechseln – das ist der Beginn von Krebs. Eine Krebs-Erkrankung ist also der Versuch der bedrohten Zelle zu überleben! Bei gleichzeitigem Mangel an bestimmten Pankreas-Enzymen und Nitrilen (Amygdalin/“Vitamin B 17“) in der Nahrung kann die in Gang gesetzte, unkontrollierte Teilung der Trophoblasten-Zellen nicht mehr gestoppt werden – ein Tumor entsteht.

 

Die anaerobe Glykolyse, der sauerstofflose Gärungsprozeß in der Krebszelle, ist also nicht die Ursache, sondern die Folge des biochemischen Geschehens.  Ursache ist die Störung der kohärenten Ordnung der elektro-magnetischen Struktur der Zelle sowie Übersäuerung und Sauerstoffmangel. Warburg wies übrigens in 94 Arbeiten (hrsg. 1962) auch nach, daß Krebs keine lokale, sondern eine systemische Erkrankung und ein Tumor nur das lokale Symptom dieser Erkrankung ist.

 

Krebs ist ein einheitliches Geschehen und hat immer die gleiche Ätiologie und Pathogenese: Störung der Zell-Elektrizität, Azidose und Dysoxybiose. Die Krebszelle ist Teil des natürlichen Lebenszyklus (Schwangerschaft und Heilung), und sie ist die primitivste Zelle im Lebenszyklus. Ein Tumor ist nur ein Symptom im Endstadium einer chronisch-systemischen Erkrankung aufgrund einer Störung der kohärenten Ordnung der elektro-magnetischen Struktur der Zelle.

 

Jeder solide Tumor ist durch Autonomität, anaeroben (sauerstofflosen) Stoffwechsel, Ausschüttung des plazentaren (Plazenta: Gebärmutter) Schwangerschaftshormons hCG (humanes Chorion-Gonadotropin) auch beim Mann sowie invasives/infiltrierendes, erosives/destruierendes und metastasierendes (streuendes) Wachstum gekennzeichnet.

 

Krebs ist ein hormonell stimulierter, überschießender Heilungsprozeß, ein außer Kontrolle geratener Zell-Reparatur-Mechanismus als Antwort auf Übersäuerung und Sauerstoffmangel sowie Gewebeschädigung und Gewebealterung durch übermäßige Reize unter Unterdrückung oder Versagen der körpereigenen Abwehrmechanismen: Krebsentstehung als anormale Differenzierung einer total undifferenzierten und zur Meiose (Reifeteilung) fähigen (kompetenten) diploid-pluripotenten Zelle (ektopen Keimzelle/Stammzelle) zu einem Trophoblasten (Hülle der Keimzelle/Blastozyste) zur falschen Zeit und am falschen Ort. (nach Heilpraktiker Peter Kern)

 

Da es sich bei Krebs um eine komplexe Krankheit handelt, die das Endresultat eines gestörten Metabolismus (Stoffwechsels) ist, und da ein Tumor nur das Symptom im Endstadium dieser chronisch-systemischen Erkrankung ist, das meistens erst nach Jahren oder Jahrzehnten auftritt, hilft die (gewaltsame) Beseitigung des Symptoms, des Tumors, natürlich nicht, sondern richtet nur noch mehr Schaden an. Die häufigen Rezidive (Wiederauftreten einer bösartigen Geschwulst) und das explosive Metastasieren (Streuen) nach herkömmlichen „Behandlungs“-Methoden – Operation, Radio-, Chemo- und Hormon-„Therapie“ – sind einzig und allein darauf zurückzuführen, daß der dem Krebs zugrundeliegende Stoffwechsel-Faktor nicht berücksichtigt und nicht korrigiert wird.

 

Eine „Behandlung“, die ausschließlich das manifeste Symptom des Endstadiums einer Erkrankung, hier den Tumor, gewaltsam zu zerstören sucht, ohne die Ursachen zu berücksichtigen und abzustellen sowie ohne die natürlichen Selbstheilungskräfte des Organismus anzuregen, zu fördern und zu unterstützen, ist natürlich von vornherein ausnahmslos zum Scheitern verurteilt. Mehr noch – durch die Unterdrückung, Schwächung oder Zerstörung der körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte werden die Morbidität (Hinfälligkeit) und die Mortalität (Sterblichkeit) des Krebs-Kranken zusätzlich erhöht und verschlimmert.

 

Ebenso ist die naive, blind-fanatische Suche der schul-„wissenschaftlichen“ Krebs-„Forscher“ nach dem vermeintlich „einen“ kanzerogenen (krebserzeugenden) Faktor ode Gen, nach der vermeintlich „einen“ karzinogenen (krebserregenden) Substanz natürlich vergebens (und peinlich-lächerlich). Sie offenbart lediglich die erschreckende Unkenntnis sowie unglaubliche Arroganz und Ignoranz der Schul-„Medizin“ in Bezug auf Ätiologie, Pathogenese und Physiologie des Krebsgeschehens.

 

Die Schul-„Medizin“ erkennt die Trophoblasten-These nicht an. Alle ihre unzähligen eigenen, abstrusen Thesen und Theorien zur Krebsentstehung aber sind unlogisch, unwissenschaftlich, unhaltbar und mittlerweile auch widerlegt. Die Schul-„Medizin“ kennt also die Ursache und das Wesen von Krebs nicht. Wem die Ursache und das Wesen einer Krankheit aber nicht bekannt sind, der kann natürlich diese Krankheit auch nicht heilen. Er kann nur eine blinde, gewaltsame Unterdrückung der Symptome der Krankheit versuchen. Und genau so ist es auch in der Praxis:

 

Die schul-„medizinische“ Behandlung bei Krebs ist ausschließlich auf radikale Entfernung des Symptoms, des Tumors, von außen gerichtet – also symptomatisch und zudem äußerst aggressiv. Das aber nennt die Schul-„Medizin“ in grenzenloser Dumm-Dreistigkeit sowie in unfreiwilliger Selbst-Ironie und makabrer Real-Satire „wissenschaftlich anerkannte Therapie“ (hihi!)!

 

Die „wissenschaftlich anerkannten“ „Therapie“-Methoden der Schul-„Medizin“ sind Operation, Radio-„Therapie“, Chemo-„Therapie“ und Hormon-„Therapie“. Fassen wir kurz die ernüchternden Tatsachen und entsetzlichen, erschütternden Konsequenzen zusammen:

 

Die konventionellen, „wissenschaftlich anerkannten“ Krebs-„Behandlungs“-Methoden der Schul-„Medizin“ sind 1. statistisch nachweislich unwirksam und vergebens, also überflüssig, 2. toxisch (giftig), 3. immuno-suppressiv (das Immun-System unterdrückend und schädigend sowie die Widerstandskraft schwächend) und 4. selber hochgradig kanzerogen bzw. karzinogen (krebserregend, krebserzeugend) – also kontra-produktiv und kontra-indiziert!

 

Das sinnlose Verstümmeln (Operation), Verbrennen (Bestrahlung) und Vergiften (Medikation/ Chemo-„Therapie“), das zynisch, makaber und heuchlerisch als „Medizin“ ausgegeben wird, ist staatlich legalisierte Folter und staatlich legalisierter Mord unter dem Deckmantel der „Wissen-schaft“ zur Sicherung und Maximierung der Milliarden-Profite der mächtigen privaten, trans-nationalen Pharma-Industrie und ihrer kriminellen Lobby, deren willfährige Befehlsempfänger, skrupellose Funktionäre, korrupte Komplizen Politiker, „Wissenschaftler“ und Ärzte nur noch sind:

 

Es leben mehr Menschen vom Krebs, als daran sterben (das heißt von der Schul-„Medizin“ brutal und bestialisch ermordet werden). „Eine Welt ohne Krebs“ (G. Edward Griffin) wäre ein harter Schlag für Prestige und Profit der organisierten „Medizin“ (die Analogie zur „Organisierten Kriminalität“ ist gewollt). Einzig und allein deshalb werden die Naturheilkunde, alternative Vorbeuge- und Heilmethoden, insbesondere LAETRIL („VITAMIN B 17“), von  Politik und Schul-„Wissenschaft“ so äußerst aggressiv diffamiert, diskreditiert und sogar kriminalisiert!

 

Auf  www.alpenparlament.tv kann unter „Bittere Aprikosenkerne (Vitamin B 17) contra Krebs“ ein Interview mit Heilpraktiker Peter Kern und Norbert Knobloch zum Thema gesehen und gehört werden. Und in den Ausgaben 10/293 (Dezember 2010) und 11/298 (März 2011) des Sonderheftes „Medizin“ des „Magazin 2000plus“ (ARGO-Verlag) sind Teil I und II des 50seitigen Artikels „Krebs – entartete Stammzelle und asexuelle, ektope »Schwangerschaft«“ des Verfassers erschienen (der vorliegende Artikel ist ein leicht überarbeiteter Auszug daraus).

 

Es sei auch noch auf die Artikel Amygdalin und Laetril (»Vitamin B 17«) als Mittel gegen Krebs (11. 04. 2011), „Ärztliche Behandlung aus rechtlicher Sicht“ (03. 02. 2011), EU-Naturmedizinverbot: Sieg der Pharma-Lobby(16. 11.2010) und „Medizin-Mafia und Krebs-Kartell: Profit durch Organisierte Kriminalität“ (15. 08. 2010) des Verfassers auf www.mmnews.de hingewiesen.

 

Rechtlicher Hinweis: Die in diesem Beitrag geäußerten Ansichten / Empfehlungen / Behauptungen sind rein subjektiver Natur und stellen in keiner Weise eine Therapie-Empfehlung oder eine sonstige Empfehlung dar, um Krankheiten zu behandeln oder zu verhindern. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Ihren Apotheker.


h - dein Beitrag hier

 

Top News

  • Kanadischer OSZE-Beobachter: MH17 Flugzeugrumpf weist Merkmale von starken Maschinengewehr-Einschüssen auf. Von einem Raketeneinschuss seien keine Spuren zu finden.

    Weiterlesen...
  • Ukraine legt manipulierten Satellitenbilder vor, um zu beweisen, dass keine eigenen BUK-Flugabwehrsystem in Reichweite von MH17 waren. - Die Fluglotsengespräche bleiben immer noch unter Verschluss.

    Weiterlesen...
  • US-Regierung will im September Ebola-Impfstoff an Menschen testen. Seit längerem forschen Biotechfirmen und Universitäten an Impfstoffen gegen den tödlichen Erreger.

    Weiterlesen...
  • Die Aktienmärkte weltweit sind wieder auf Talfahrt. Dahinter steckt die Angst vor einer möglichen Deflation - u.a. auch ausgelöst durch die geopolitischen Verwerfungen. Euro weiter schwach. Gold und Silber an kritischen Chartmarken.

    Weiterlesen...
  • Auch bei der BIZ erkennt man inzwischen die Brisanz der Situation, zu der die Geldpolitik der vergangenen Jahre geführt hat. Deshalb drängen die BIZ-Analysten geradezu auf die Rückbesinnung der Grundregeln geldpolitischer Vernunft.  - Strategisches Investment Gold.

    Weiterlesen...
  • Angeblich gibt es einen geheimen Friedensplan zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Russlands Präsident Putin. Inhalt: Russland kann die Krim behalten, zahlt dafür an Kiew eine Entschädigung und versorgt das Land im Winter mit Gas. - Regierung dementiert offiziell.

    Weiterlesen...
  • Die Ermittlungen zum Absturz der malaysischen Boeing über der Ost-Ukraine werden laut dem pensionierten estnischen General Urmas Roosimägi ergebnislos ausgehen, wenn klar werde, dass hinter dem mutmaßlichen Abschuss die ukrainische Armee steht.

    Weiterlesen...
  • Ex-NVA-Oberst: "Aus Sicht eines Experten" sei der Abschuss der malaysischen Boeing am 17. Juli über der Ostukraine "durch eine bodenständige Flugabwehr-Rakete mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen"

    Weiterlesen...

Newsletter

MMnews Suche

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche

Artikel+Inhaltsuche bei MMnews

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

Radio

MMnews empfiehlt beste Chill out tunes von "Echoes", dem griechischen Sender live aus Thessaloniki. tune in


Groove Salad (USA) A nicely chilled plate of ambient/downtempo beats and grooves.

Lounge

Vocal Chillout

Chillout Dreams

PsyChill

Ambient

House

Soulfull House

Deep Nu-Disco

Vocal Trance

Radio Utopie - live aus Berlin

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.