Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

Goldpreis-Manipulation: Tag der Abrechnung rückt näher
09.08.2010

Bob Chapman, der Herausgeber des “International Forecaster“: "Unsere Regierung ist eine verabscheuungswürdige Schande und der Feind des amerikanischen Volkes". Gold- und Silberpreisdrückung: „Es kommt die Zeit der Abrechnung.“

 

von Bob Chapman , Übersetzung von Lars Schall

Am Montag hätte Gold um $20.00 steigen sollen, aber das konnte unsere Regierung nicht zulassen. Unsere Regierung ist eine verabscheuungswürdige Schande und der Feind des amerikanischen Volkes.

UBS gab bekannt, dass sie für die zweite Hälfte des Jahres und für 2011 erwarten, dass sich der Erwerb physischen Goldes verstärken wird, da neue und bereits vorhandene Investoren einen Teil ihrer Reserven diversifizieren werden. Sie reduzieren ihren Besitz an  Papiergold. Das ist eine nette Art zu sagen, dass die Kunden den Banken nicht mehr länger vertrauen, und dass UBS anerkennt, dass die meisten Investments im Goldbereich keine physischen sind. Alles, was sie besitzen, ist ein Zertifikat oder eine Bankenerklärung, die eventuell nicht das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben stehen. Das könnte durchaus als Reflektion eines geheimen Gesetzes der Schweiz erachtet werden, von dem wir hörten, das aber noch nicht bestätigt wurde, nämlich dass die Banken die Auslieferung von Gold- und Silberbarren verweigern können, wenn die Besitzer dies verlangen.

Man darf nicht vergessen, und ich kann das gar nicht oft genug betonen, dass wenn man ein nicht zuzuordnendes Bankkonto besitzt und die Bank geht unter, dann geht das Gold mit unter. Sie wissen, dass sich die Dinge sehr schlecht entwickeln werden – warum setzen Sie also Ihre wertvollsten Vermögensgegenstände Gefahren aus? Die Banken befinden sich in monströsen Problemen – warum also sollten Sie so dumm sein? Sie sollten nur Bankkonten haben, die sich zuordnen lassen, ansonsten lassen Sie es ganz sein. Die Banken, die LBMA, Comex, GLD, SLV und andere stecken in ernsthaften Schwierigkeiten. Warum denken Sie, dass es den Goldhandel bei der BIZ gab, einen Handel, den man zu verstecken versuchte?

Der Kollaps einer Bank oder eines Bullionhauses könnte das ganze System zum Einsturz bringen und den Gold- und Silberpreis gen Mond schicken. Die Bullionbanken und andere befinden sich auf einer starken Shortseite, nachdem sie all das verliehene Gold verkauft haben. Früher oder später werden sie in tiefste Probleme verwickelt sein. Bestehen Sie auf die Auslieferung und kaufen Sie die von uns empfohlenen Aktienanteile. Das Geheimnis, dass Gold und Silber gedrückt wurden, ist nunmehr bekannt und es kommt die Zeit der Abrechnung.

Der Kommentar von Richard Russel zur Verschuldung der USA und zu Gold ist superb:

“Now I want to reveal my latest thoughts, which have finally come together. The US has a national debt of $13 trillion (that's trillion, not billion). There's no way in God's name that the US can ever pay off that debt. Actually, if the US does nothing the interest on the debt will eat up the nation. Worse, aside from the national debt the US has over $50 trillion in unfunded liabilities.

To put it frankly, the US is facing a debt future that cannot be solved by cutting back on expenses and raising taxes. Even if the US taxed away all the income and profits of individuals and all corporate profits, the government would still not be able pay off its debts.

In my opinion, the US MUST default on its debt. There are two ways to default. One is simply to renege on the debt. I don't think the US would ever do that. If the US did that, nobody would ever deal with the US again. The other way to default on the debt is to inflate it away. I'm absolutely convinced that this is the path that the US will take. If the US inflates enough, then over time (many years) the devalued dollar will tend of reduce the power of the debts…

Lastly, what about gold? Gold formed a head-and-shoulders pattern. The pattern broke down, and August gold sank to 1156. But there gold held. It was if a net closed under gold. The plunge scared many of the late gold-buyers out of the market. Since its July 27 low, gold has been quietly creeping higher.

My guess is that gold has bottomed. Too many investors and too many central banks are potential buyers of gold. And they are 'bottom-fishing."

As far as I'm concerned, the "word" is out. The US will default on its monster debts. The US will default via systematic inflation. This will gradually "kill" the dollar. The protection against declining purchasing power of the dollar (brought on by Fed inflation) is gold.

As this is recognized by the masses, gold will move higher. Ultimately, this will develop into the speculative third phase of the gold bull market. The Russell opinion -- this is the time for gold accumulation and patience, a lot of patience.

Question -- Russell, I see a few of the smartest hedge fund managers (Soros, John Paulsen) have been buying heavily into gold mining shares. So, gold bullion or gold mining shares, which should we buy?

Answer -- The fund managers don't want a "safe-haven" position in gold – they want potential profits. I believe the fund managers who are stocking up on gold mining shares are thinking that a speculative third phase in gold lies somewhere ahead. They're thinking that if gold explodes on the upside, the gold mining shares will go nuts. The shares will go crazy because they have the leverage. It will not cost them any more to mine gold even if the price of gold advances (yes, but union labor may cost more, and there will be the problem of higher taxes.

So I'll admit it -- if gold goes nuts on the upside, fortunes will be made by those holding gold shares. But I still prefer the actual product -- bullion gold. It's a cleaner play, no worries about a mine running out of reserves, no worries about union wage-boosts, no worries about political back-lash or confiscation, just fewer worries. And I avoid worries whenever I can.

To wind it up, I don't care for the stock market's action, but I do like gold's action. Gold and cash, that's where I want to be. And I'd be happy if my subscribers would copy my position.”

China hat offiziell den Goldmarkt betreten

Der Moment, auf den viele Gold-Bullen gewartet haben, ist gekommen: die chinesische Zentralbank hat eine Direktive veröffentlicht, die über den Aufbau eines gesunden Goldmarkts informieren soll. In dieser Veröffentlichung betont die Peoples Bank of China (PBoC), dass die Entwicklung eines solchen Marktes notwendig sei, um der chinesischen Goldindustrie zu dienen und die Wettbewerbsfähigkeit des chinesischen Finanzsystems zu stärken. Die PBoC hat den Shanghai Gold Exchange, Shanghai Futures Exchange und die Geschäftsbanken aufgefordert, sich aktiv am Aufbau eines nationalen Goldmarkts zu beteiligen. Es gibt nur eine Interpretationsmöglichkeit dieser revolutionären Presseveröffentlichung: China hat offiziell den Goldmarkt betreten.

China, der weltgrößte Goldproduzent, wird Pläne zu Überseeinvestments durch große Bullionunternehmen finanziell unterstützen, sagte die PBoC. Die Banken sollen Kreditlimits für Goldproduzenten erweitern und ihnen Kredite für Überseeakquisitionen anbieten, verlautbarte die PBoC auf ihrer Website. Die Regierung wird diese Unternehmen „unterstützen“, wenn sie Unternehmensanleihen herausbringen werden, und ihnen dabei helfen, ihre Finanzierungskosten zu reduzieren. Dies ist das erste Mal, dass die chinesische Regierung Bullionproduzenten bevorzugt bei Überseeaufkäufen finanziell unterstützt.

Die chinesische Zentralregierung und die Provinzregierungen besitzen entweder absolut oder teilweise die Anteile von China National Gold Corp., Zhongjin Gold Co., Zijin Mining Group Co. und Zhaojin Mining Industry Co. Die chinesische Goldindustrie hat die südafrikanische als den größten Produzenten 2007 überholt.

Laut Daten, die von Bloomberg zusammengestellt wurden, haben chinesischen Bullionproduzenten in den letzten 10 Jahren weniger als fünf Übernahmen von Überseerivalen abgeschlossen. Ferner investierten chinesische Unternehmen im letzten Jahr alleine mehr als 30 Milliarden US-Dollar für den Aufkauf von Minen und Ölvorkommen, um durch diese Absicherung der Rohstoffversorgung die wachsende Wirtschaft zu unterstützen.

www.chaostheorien.de


.

Wandere aus, solange es noch geht: Infos HIER

 


 

Top News

 

Aktuelle Presse

Wandere aus, solange es noch geht: Infos HIER


1 Woche Trading-Seminar (980 Euro) geschenkt! Teste deine Trading-Chancen HIER.

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

Empfehlung


RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.