Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Neues von homment

Merkel präsentiert Böhmermann

Bewiesene Verschwörungstheorien Aktualisierung 2016

ISIS Anschlag auf Herz der Demokratie

Top-Seiten in Deutschland - die 500 wichtigsten Internetseiten

Ein Hoch der Muße

Dialoge Zukunft Vision 2050

Politische "Hermeneutik"

2+2=4

Die öffentlich-private Partnerschaft: ein umstrittenes Modell

Reproduktionsmedizin: Neue Formen und Farben

Lohnt sich mein Leben noch? - Der ultimative Fragebogen, der alle Zweifel beseitigt!

Der Tod der dummen Nuss

Norwegischer Regierungsbericht: Großteil des IS-Öls geht in die Türkei

Gedankenpolizei Political Correctness" - Die mediale und politische Gängelei Andersdenkender

Studie belegt: Nicht geimpfte und wenig geimpfte Kinder sind gesünder

CIA-Handbuch

Die LINKE und die LÜGENPRESSE

Der wahre Terror und die Urheber des Terrors

"Entropie" der Kultur

Zensur findet doch statt

Ich habe nur vor einem wirklich Angst:

Wer bekommt mehr Geld?

Wenn sich der Gesetzgeber nicht um die Kosten seiner Regelungen kümmert

Todbringende Wikipedia Connection: Die Netzhetzer aus dem Pott

Kosten für EU-Pensionen steigen in gigantische Höhe

GEZ Gerichtsvollzieher: alle Videos

Rede Präsident Putins vor der UNO

Mode ist ein ästhetischer Witz!

Deutschland im Dornröschen-Koma! Ein Märchen!

Armes Deutschland: der gefährlichste Brüter wurde am Netz gelassen

Der kategorische Toleranz-Imperativ der EU

Erich von Däniken - Der andere Blick auf die Wissenschaft

Flüchtlinge - Schlepper Info-Blatt: Vergleich einzelner Länder, Unterkünfte, Zahlungen

Witzige Bilder: Experten am Werk...

Ein Staat hat die Interessen der Bürger nach außen zu vertreten

Verschwörung: Praxis schlägt Theorie

SED FDJ und Nazis: Wo ist der Unterschied

Unser schöner Planet: 50 Fotos von der Erde

Bewiesene Verschwörungstheorien

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

In Gold We Trust
21.12.2010

„Gold und wirtschaftliche Freiheit sind untrennbar. Gold steht symbolisch als Beschützer der Eigentumsrechte. (…) Die Staatsschulden sind nur ein anderes Wort für die heimliche Konfiszierung von Vermögen. Das Gold steht dem im Wege und ist allein Garant des Eigentums und der Eigentumsrechte.“ (ALAN GREENSPAN)

 

 

von Norbert Knobloch

Angesichts des bevorstehenden Wirtschafts- und Finanz-Kollaps und der geheimen „Notfall-Pläne“ der Bundesregierung für den „Ausnahme-Zustand“ (siehe Artikel Ist der Euro ungültig?des Autors lautet die Frage: Was kann man tun? Antwort: Nicht viel, aber immerhin doch einiges. Eingedenk der Tatsache, daß nur Gold und Silber einen unvergänglichen Wert haben, lautet die logische Schlußfolgerung, sich so viel Gold und Silber wie möglich zu verschaffen. Der Wert des Goldes und Silbers kann nicht manipuliert werden. Gold und Silber können nicht wie eine normale Währung entwertet werden; allenfalls kann ihr Privatbesitz und ihre Benutzung als Zahlungsmittel, wie mehrfach in der Geschichte geschehen, verboten werden. Doch dann kann man immer noch heimlich und „schwarz“/„illegal“ kaufen und verkaufen.

 

Neben den heute bis auf wenige Ausnahmen in unedlen Metallen geprägten sogenannten Kurs- oder Umlauf-Münzen (in Europa 1 Cent bis 2 Euro) werden von fast allen Staaten der Erde regelmäßig auch sogenannte Gedenk-Münzen zu besonderen (aktuellen und historischen) Anlässen ausgegeben. Sie sind zumeist in Edelmetallen – Gold, Silber, Platin und Palladium – geprägt. Auch Gedenk-Münzen sind gesetzliche Zahlungsmittel mit staatlich garantiertem Geldwert (der aufgeprägte Nennwert/Kurswert). Im Unterschied zu den Kurs-Münzen, die nach Bedarf nachgeprägt werden, haben Gedenk-Münzen begrenzte („limitierte“) Auflagen (was den Sammler-Wert ausmacht und erhöht). Man könnte damit jederzeit bezahlen – aber genau das sollte man eben gerade nicht tun:

 

Jeder Bürger sollte, nach seinen finanziellen Möglichkeiten, nach und nach so viele Gedenkmünzen aus massivem Gold (999,9/24 Karat) und massivem Silber (999,9 oder mindestens 925/Sterling Silver) wie möglich erwerben und sicher, aber jederzeit zugänglich (nicht im Post- oder Bank-Schließfach!!) deponieren. (`Karat´ ist die offizielle Maßeinheit einer 24stufigen Skala zur Angabe des Goldgehaltes einer Legierung; reines Gold [999,9 Teile Gold, 0,1 Teile anderes Metall] hat 24 Karat.) Auch sollte er niemandem davon erzählen, denn es wird mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit vorübergehend ein offizielles Verbot des Privat-Besitzes an Gold und Silber in der EU und in den USA kommen (wie schon mehrmals in der Geschichte, zum Beispiel unter den faschistischen Regimes von Lenin, Stalin, Mussolini, Hitler, Mao Tse Tung, Franklin Delano Roosevelt, Harold Solomon Truman, Dwight David Eisenhower. In den U.S.A. war der private Gold-Besitz von April 1933 bis Januar 1975 staatlich verboten und strafbar! Das verbrecherische Motiv dahinter war und ist es, die Massen der Menschen daran zu hindern, echtes Geld [Gold und Silber] zu besitzen, das die Hochfinanz nicht kontrollieren, manipulieren und fälschen kann:        wer nämlich echtes Geld (Gold und Silber) besitzt, ist unabhängig und frei, autonom und autark.

 

Münzen aus Palladium und Platin sind nicht zu empfehlen: sie sind zu teuer und unsicher im Wert. Von Medaillen ist ebenfalls abzuraten, da sie keine Zahlungsmittel sind. Sie haben zwar Sammlerwert, der immer eine Wertsteigerung erfährt, doch muß man dafür Experte [Numismatiker] sein. Medaillen werden deshalb von Laien nicht angenommen; Gold- und Silber-Münzen, die einmal offizielle Zahlungsmittel waren, werden dagegen immer u. überall von jedem sofort angenommen.

 

Laut einer Umfrage des Deutschen Münzen Magazins, der führenden numismatischen Fachzeitschrift Europas, kaufen zwei Drittel aller Sammler Münzen nicht nur aus Freude am Sammeln, sondern auch und vor allem als Geldanlage. Zu den beliebtesten und begehrtesten (und damit wertvollsten) Münzen zählen der Maple Leaf (Kanada), der American Buffalo, der Indian Head, der Silver Eagle (U.S.A.), der Libertad (Mexiko), der Krügerrand (Südafrika), der Nugget (Australien), der Britannia (England), der Wiener Philharmoniker und der Maria-Theresia-Taler (Österreich) – alle aus purem Gold und meist auch noch in reinem Silber sowie (mit Ausnahme des Letzteren) gesetzliche Zahlungsmittel in ihren Ländern. 

 

Gold- und Silber-Barren sind genauso gut, doch können sich diese nur wenige leisten; Gedenk-Münzen aus Gold und Silber dagegen sind für die meisten Menschen noch erschwinglich. Es besteht nicht das geringste Risiko, da sie 1. derzeit noch offizielle Zahlungsmittel sind und 2. ihr Materialwert (nicht zu verwechseln mit dem Nominal-Wert [Nennwert]) – wie der von Gold- und Silber-Barren natürlich auch – unabhängig von der politischen Entwicklung ewig gewahrt bleibt. Darin liegen ja gerade die einzigartigen Eigenschaften des Goldes und des Silbers als Wertspeicher oder Schatzmittel, weswegen sie überhaupt zum ersten und einzigen echten Geld gemacht wurden: Gold und Silber sind gleichzeitig Geld und realer Reichtum: Gold ist Geld, und Geld ist Gold.

 

Das gab sogar der seinerzeitige Präsident des Federal Reserve Board Federal Reserve Bank in den U.S.A.), Alan Greenspan, zu: „Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt. (…) Papiergeld wird, in extremis, von niemandem angenommen – Gold dagegen wird immer angenommen.“ (Alan Greenspan am 24. Juli 1998 vor dem U.S. House Banking Committee u. am 30. Juli 1999 vor dem U.S. Senate Committee; zit. n. Ferdinand Lips, Die Goldverschwörung. Ein Blick hinter die Kulissen der Macht von einem Privatbankier aus der Schweiz, KOPP-Verlag, Rottenburg 2003, S. 291)

 

Und der legendäre Börsenbrief-Herausgeber Richard Russell antwortete auf die Frage nach der besten Anlage in Krisenzeiten: „Die beiden besten Anlagen sind zwei Dinge, (…): Bargeld [Gold- und Silber-Münzen] und Gold. Gold ist Geld und war immer das beste Geld in der 5000jährigen Geschichte der Menschheit. Man kann damit die Notwendigkeiten des Lebens kaufen. Gold ist diametral entgegengesetzt zu Papier[geld].“ (Richard Russell, zit. n. F. Lips, a. a. O., S. 344)

 

Gold und Silber haben sich in der Kulturgeschichte der Menschheit als das einzig zuverlässige und sichere Geld und die beste Währung erwiesen: Gold und Silber behalten über Jahrhunderte und Jahrtausende ihren Wert und ihre Kaufkraft; das ist eine historisch-empirisch erwiesene Tatsache.

 

So kostet heute ein Abendessen für zwei Personen im noblen Londoner Savoy-Hotel noch immer so viel wie 1913, also vor 100 Jahren – einen Sovereign [alte engl. Gold-Münze; Wert: 1 Pfund]. Und im vorchristlichen, antiken Rom bezahlte man für eine feine Toga mit Gürtel und einem Paar Sandalen den gleichen Preis wie heute, 2000 Jahre später, für einen Maßanzug vom Schneider mit Leder-Gürtel und einem Paar handgefertigter Leder-Schuhe: eine Unze Gold. [Nach G. E. Griffin]

 

„Gold ist die Versicherung gegen schwere Währungs- oder Kreditvernichtung, ganz gleich, ob die auslösende Ursache eine Inflation oder eine Deflation war. Inflation und Deflation sind jeweils expandierende und kontraktierende Kreditvolumina, relativ zu einem bestimmten verläßlichen Geldmaßstab gesehen. Historisch gesehen war Gold dieser Maßstab,…. Die Abkehr vom klassischen Goldstandard (…) hat nicht das geringste an der dem Gold innewohnenden Natur als echtes, dauerhaftes und natürliches Geld geändert.“ (Reginald H. Howe [Rechtsanwalt und Finanzexperte, „Real Gold, Paper Gold and Fool´s Gold: The Pathology of Inflation“, in: The Golden Sextant, Belmont/Maryland, 12. Oktober 1999; zitiert nach Ferdinand Lips, a. a. O., S. 331/332)

 

Gold und Silber bleiben von jeder Inflation und Deflation unberührt und überstehen jede Geld- und Kredit-Vernichtung durch eine Währungsreform unbeschadet. Gold und Silber sind die einzige Versicherung gegen den Verlust der Ersparnisse durch Geldentwertung (Inflation) und gegen die Vernichtung des Eigentums durch Sachentwertung (Deflation) sowie der beste Schutz vor Enteignung durch die korrupt-kriminelle Koalition von Regierung und Hochfinanz. Vor allem stehen sie für den höchsten Wert des Menschen – Freiheit: „Gold ist gemünzte Freiheit.“ (Ferdinand Lips [1931-2005], Schweizer Privatbankier, Währungshistoriker und Finanzanalytiker)

 

„So wie die Freiheit bleibt Gold nie lange dort, wo es nicht geschätzt wird.“ (U.S.-Senator J. S. Morill in seiner Rede vor dem U.S.-Senat am 28. Januar 1878; zit. nach F. Lips, a. a. O., S. 30)

 

Alan Greenspan, Ex-Präsident der U.S.-Zentralbank Federal Reserve: „Gold und wirtschaftliche Freiheit sind untrennbar. (…) Gold steht symbolisch als Beschützer der Eigentumsrechte. (…) Die Staatsschulden sind nur ein anderes Wort für die heimliche Konfiszierung von Vermögen. Das Gold steht dem im Wege und ist allein Garant des Eigentums und der Eigentumsrechte.“ (Alan Greenspan, Gold and Economic Freedom, in: Capitalism: The Unkown Ideal, Ann Rand [Hrsg.], New American Library, New York 1966, S. 96; zitiert nach Ferdinand Lips, a. a. O., S. 30)

 

Die Geschichte zeigt: Immer, wenn Gold oder Silber als alleinige und allgemeine Grundlage der Währung einer Hochkultur dienten, herrschten wirtschaftliche Prosperität, allgemeiner Wohlstand, sozialer Frieden, hohes kulturelles Niveau sowie politische Stabilität und Souveränität – aber vor allem: persönliche und politische Freiheit der Menschen. Gold und Freiheit sind untrennbar.

 

„Gold ist der unverzichtbare Dreh- und Angelpunkt unserer individuellen Freiheit (und nicht der einer Gruppe oder Nation). Gold gehört als ein maßgebender Faktor zum Geldsystem. Wir müssen zurück zum Goldstandard.“ (Harry D. Schultz, „GOLD vs. The PRICE of GOLD“, in: The International Harry Schultz Letter, 18. Juni 2000, S. 3/4; zitiert nach F. Lips, a. a. O., S. 334/335)

 

„Niemand ist in der Lage, etwas Befriedigenderes zu finden als den Goldstandard.“ (Prof. Dr. Ludwig von Mises, Österreichischer National-Ökonom, Human Action, Yale University Press, New Haven/Connecticut 1949, S. 472; zitiert nach Ferdinand Lips, a. a. O., S. 56)

 

Ohne das Gold und das Silber aus der Neuen Welt (Amerika) und ohne einen De-Facto-Gold-Standard wäre die Renaissance nicht möglich gewesen. Kultur und Zivilisation blühen nur, wenn die Menschen Vertrauen in die Währung und die Politik haben können und das Gefühl der Sicherheit ihrer Ersparnisse und ihrer Zukunft hegen können, kurz, wenn Wohlstand und Muße gewährleistet sind – nicht aber, wenn Armut, Sorge, Unsicherheit und Mißtrauen herrschen. (Es gibt wohl kein besseres Dokument darüber, welche Bedeutung eine Gold-Währung für die Menschheit hatte [und immer haben wird!], als die Beschreibung des „Goldenen Zeitalters der Sicherheit“ des österreichischen Autors Stefan Zweig [1881 - 1942] im Vorwort seines Buches Die Welt von Gestern [Bermann-Fischer-Verlag AB, Stockholm 1944].) Die Renaissance (und die Gotik) hat die Menschheit auf eine neue, höhere Stufe der Zivilisation gehoben – mittels Gold und Silber als Geld. 

 

 „Gold ist der Maßstab aller großen Zivilisationen.“ (The American Federationist, 1896 [Offizielle Publikation der American Federation of Labour]; zitiert nach Ferdinand Lips, a. a. O., S. 29)

 

„Seit den Zeiten Homers ist Gold der unangefochtene Wertmaßstab gewesen,....” (Erich Leverkus, Evolution und Geist, Verlag Marie Leidorf, Rahden 1999, S. 77; zit. n. F. Lips, a. a. O., S. 313)

 

„Nicht Philipp, sondern Philipps Gold eroberte Griechenlands Städte.“

(Der griechische Philosoph und Biograph Plutarchos von Chaironeia [ca. 45 - 125])

 

„Gold ist der Souverän aller Souveräne.“

(Der griechische Philosoph Demokritos von Abdera [ca. 430 - 370 v. Chr.])

 

 

„Gold ist Geld und nichts anderes.“ (John Pierpont Morgan, Bankier, 1913)


h - dein Beitrag hier

 


Top News

  • Die deutsche Regierung ist ungewöhnlich stark beim diesjährigen Bilderberg-Treffen in Dresden vertreten. Mit von der Partie sollen unter anderem von der Leyen, Schäuble sowie Thomas de Maizière (alle CDU) sein. Von der SPD sind Gabriel und Steinmeier eingeladen. Liste der Teilnehmer umfasst 150 Personen.

    Weiterlesen...
  • Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat am Montag ein Maßnahmenpaket mit Hilfen für die von den anhaltend niedrigen Milchpreisen betroffenen Bauern vorgestellt: Der Bund werde die L...

    Weiterlesen...
  • Die Einfuhrpreise sind im April 2016 um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Oktober 2009 (– 8,1 Prozent), teilte das Statis...

    Weiterlesen...
  • AfD-Chef Meuthen springt Gauland bei. - "Wenn Herr Boateng sich eines Tages dazu entschließen sollte, in meine Nachbarschaft zu ziehen, würde ich mich über ihn als neuen Nachbarn freuen"

    Weiterlesen...
  • Die Journaille macht jeden Tag neu Reklame für die AfD. Nicht 12 Stunden vergehen ohne eine neue Schlagzeile. Nun hat es auch die FAS - eine Zeitung die sonst kaum Beachtung findet - endlich geschafft, im Blätterwald aufzutauchen - Dank AfD.

    Weiterlesen...
  • Inhalte von Schließfächern und heimliche Gold-Schätze könnten in Zukunft problematisch werden. Laut einen Plan der SPD sollen Deutsche in Zukunft die Herkunft ihres Vermögens nachweisen. Können Sie das nicht wird es eingezogen. Beweislast soll umgekehrt werden.

    Weiterlesen...
  • Die EU-Kommission droht Deutschland laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" (29. Mai 2016) mit der Zerschlagung in zwei Strompreiszonen. Strom wäre dann in Süddeutschland deutlich teurer a...

    Weiterlesen...
  • Emnid: SPD mit 21 Prozent auf tiefstem Stand seit sieben Jahren / AfD klettert auf 14 Prozent

    Weiterlesen...

Aktuelle Presse

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.