Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

Die Grünen und der Systemwechsel
12.12.2015

Bald beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Der Kern des Systemwechsel-Plans sind die Grünparteien, die bewusst alles Üble in der heutigen Politik in konzentrierter Form repräsentieren sollen.

 

Von Walter K. Eichelburg

Ein bemerkenswerter Buchauszug:

Von Akif Pirincci kommt bald ein neues Buch mit dem Titel „Umvolkung“ heraus. Auf seiner Website hat er einen Auszug veröffentlicht: „WER DIE MUSIK BESTELLT“. Darin schreibt er nicht nur ausführlich über die Kosten der aktuellen Flüchtlingswelle, sondern beschreibt, wie die heutige Mittelschicht zu feigen Steuersklaven gemacht wurde. Hauptverantworlich war dafür das Entstehen der Grünpartei und die Übernahme von deren Werten durch die Medien und die gesamte politische Klasse.

 

Vor einigen Wochen habe ich ich auf MMnews einen Artikel über die Gehirnwäsche unserer Gesellschaft publiziert: „Die Gehirnwäsche“. Der Pirincci-Buchauszug beschreibt das genauer. Der Schlüssel dazu war der Aufbau der Grünpartei. Hier einige Auszüge mit nachfolgendem Kommentar von mir:

Anfang der Achtziger änderte sich etwas in der Politik. Bekloppte Hippie-Ideen machten sich breit, weil sie auf den ersten Blick total schnuckelig daherkamen. Sie waren nicht neu, und schon gar nicht entstammten sie, wie viele heute meinen, den verwirrten Seelen der kommunismusverliebten sogenannten 68er oder irgendwelchen Mörderhirnen genickschießender Terroristen, die nonstop Arbeitgeberpräsidenten entführten. Mit deren in kaum verständlicher Diktion von Mao-Zedong-Parteitagsreden verfaßten Traktaten konnte das gemeine Volk nie etwas anfangen, geschweige denn die Mittelschicht. Außerdem redeten diese Typen in guter alter Stalin-Tradition andauernd über Arbeit, was schon mal Scheiße klang. Nein, die Gebrauchsanleitungen zur Auflösung von Werten, Wohlstand, Fortschritt und wie jetzt final zur Auslöschung der Nation waren studentischem Freak-Blabla entlehnt. Etwa populären Sachbüchern von Untergangspropheten und Quacksalbern ohne wissenschaftlichen Hintergrund, Hippie-Spinnereien, Pamphleten von Hardcore-Lesben und Kinderbüchern. Die Grünen, anfangs noch belächelt, betraten die Politbühne und damit auch die grüne Ideologie. Ihre Mitglieder setzten sich samt und sonders aus beruflichen Versagern, Angehörigen von Politsekten, Kinderf..., Durchgeknallten, Halb-Terroristen, Wurzeldeppen und ähnlichen Irren zusammen, wobei allen der abgrundtiefe Haß auf das eigene Land und dessen Einwohner gemeinsam war. Aber sie verstanden es wie kein anderer in der deutschen Politik auf reine Emotionen zu setzen.

 

Pirinccis Sprache ist bekannt brutal, aber er hat recht. Ich weiss selbst von Leuten, die offenbar vor die Alternative Knast oder politische Karriere nach „unseren“ Vorgaben gestellt wurden und es sehr weit nach oben in der Grünpartei brachten. Auch jede Menge Angehöriger von früheren Kommunisten-Gruppen fanden sich bei den Grünen ein. Das war sicher kein Zufall. Weiter:

In den Folgejahren hechelten die Grünen Themen wie Umweltverschmutzung, Atomkraft und Feminismus durch, die für das anbrechende digitale Zeitalter so relevant waren wie Fußballergebnisse für den Wasserstand des Rheins....

 

Obgleich nämlich DIE GRÜNEN und ihr staatskneteschmarotzender Anhang lediglich eine kleine Minderheit der Bevölkerung ausmachten, wurden ihre Schwachsinniaden von den Medien auf Anhieb hofiert und für voll genommen. Die nämlich begannen sich zu jener Zeit ebenfalls von der Realität abzukoppeln, weil der Mittelschichtler ungeachtet der ihn immer fester strangulierenden Restriktion durch hohe Steuern, Abgaben und dämliche Umweltschutz- und Sozialgesetze mit seinem Fleiß und seiner Innovationskraft weiterhin einen atemberaubend materiellen Wohlstand hinlegte. Seinerzeit noch pappsatt und voll der Dekadenz gerierte man sich hingegen in den Redaktionsstuben zunehmend grün und nahm den faulen Zauber dieser Studienabbrecher, Geschwätzheinis und ehemaligen Maoisten von wegen Waldsterben, Schwulenvergottung, Ablehnung von Technik usw. für bare Münze. Mehr noch sie adelten diesen komplett auf Angsteinflößung, Lügen und naivem Verständnis von Mensch und Natur basierenden Müll, um welchen sich sehr schnell Lobbygruppen bildeten, zur einzig erlaubten Moral, wenn man als ein guter Mensch gelten wollte.

 

Diese ganzen Dekadenzen stammen aus der grünen Ecke und wurden dann über die von den Eliten kontrollieren Medien allgemein verbreitet. Die ganze Last wird auf der Mittelschicht in Form von Steuern und Bürokratie abgeladen. Weiter:

Der Mittelschichtler trägt an dieser Katastrophe aus zweierlei Gründen die Hauptschuld. Zunächst einmal hat er es ohne Murren zugelassen, daß sein Lebensstandard durch die von rot-grün versifften Medien oktroyierte Politik von Jahr zu Jahr abnahm. Er hat noch jeden grünen Wahnsinn und noch jede steuer- oder abgabenpolitische Zumutung brav abgenickt, um sich ungestört in seinem mittlerweile vom traditionell zum hedonistisch gewandelten Habitat ohne lästiges Aufstehen weiter suhlen zu können. Mehr noch, er hat inzwischen selbst linksradikale Ideen verinnerlicht, die einst irgendwelche Arbeitsscheue in Studenten-WGs oder „taz“-Schmieranten kopfgeboren haben.

 

Nur ganz Wenige können dieser Gehirnwäsche entkommen, weil sie nichts anderes kennen und die gesamte Politik sowie die grossen Medien das übernommen haben. Deshalb wird es derzeit noch keinen Volksaufstand geben. Dieser kommt aber noch und ist das Ziel des Ganzen.

 

Der letzte grüne Wahnsinn ist die Flutung mit „Flüchtlingen“, zu der auch die Grünen an vorderster Front klatschen. Inzwischen sollen alleine auf diesem Weg in 2015 etwa 400 000 ISIS-Terroristen nach Deutschland gekommen sein: „Wann beginnt der grosse Terror?“. Vermutlich um die Weinachtsfeiertage bekommen die Terroristen ihren Angriffsbefehl auf uns.

 

Mit dem Literaturbetrieb vertraute Personen sagen, dass Pirincci das nicht alleine verfasst haben kann. Also wollen die Kräfte, die die Grünen aufgebaut haben, dass raus kommt, wie diese Partei entstanden ist und wofür sie gebraucht wurde – weil man sie bald nicht mehr braucht.

 

 

Das Projekt „Systemwechsel“ ist mindestens 40 Jahre alt:

Der Aufbau der Grünpartei und die Einschwörung der Medien und Politik auf rot-grüne Inhalte waren wohl die wichtigsten Elemente in diesem Eliten-Projekt. Das läuft bereits seit dem Ende der 1970er. Daneben lief auch noch über diese Zeit die Radikalisierung des Islams. Hier schreibe ich mehr dazu: „Die Terror-Armee scharrt bereits mit den Hufen“.

 

Inzwischen wurde das auf eine richtige Gesinnungsdiktatur zugespitzt, eine Art von DDR 2.0, siehe hier: „Die Demokrattur“. Wir haben derzeit eines der intolerantesten politischen Systeme überhaupt. Getragen wird diese Intoleranz primär von den Linksparteien, voran die Grünen, dann SPD/SPÖ und in Deutschland vom SED-Nachfolger Linke. Diese Linksparteien konkurrieren dabei, wer noch stärker gegen das eigene Volk ist. Das sieht man etwa an den antideutschen Sprüchen, primär deutscher Grünpolitiker. Hier sind Beispiele: „Grüne hassen ihre eigenen Wähler“, „Türkin Hatice Akyün beschimpft die Deutschen als Promenadenmischung“. In jedem normalen Land müssten die Politiker nach solchen Sprüchen sofort abtreten.

 

Dadurch entsteht ein dumpfer Hass in der normalen Bevölkerung auf die Politik und primär alles Linke/Grüne. Meine Elite-Quellen nennen es auch „Hassaufbau“. Sobald uns die Terroristen auf breiter Front angreifen und wir um unser Überleben kämpfen, wird es uns wie Schuppen von den Augen fallen: die politische Klasse hat diese Terroristen hereingeholt und auf unsere Kosten auch noch hofiert. Das sind Hochverräter, die alle weg müssen. Und sie werden entfernt werden, auch dabei wird medial nachgeholfen werden. Eine Revolution wird gerade vorbereitet.

 

Danach soll in den neuen Monarchien genau das Gegenteil der heutigen Grün-Werte kommen. Wir werden es als Erlösung empfinden. Die Monarchien sollen für den Normalbürger richtig „wohltuend“ werden: ohne Dekadenz, niedrige Steuern und wenig Bürokratie. Alles was weg muss, muss sich heute diskreditieren.

 

„Wir werden uns übergeben müssen“:

Das sagte meine primäre Eliten-Quelle schon vor 2 Jahren: wenn alles auffliegt, womit die Politiker heute erpresst werden. So erscheinen in Deutschland regelmässig Berichte in den Medien über das Ausmass der grünen Kinderschänderei, allerdings noch ohne Namen. Im Internet findet man darüber schon etwas, in den grosssen Medien noch nichts.

 

In Österreich ist die Kinderschänderei primär bei der SPÖ beheimatet. So ist etwa in Sicherheitskreisen breit bekannt, dass ein bekannter, schwergewichtiger Regionalpolitiker den Autoterror von Graz hat vertuschen lassen. Namen darf man noch keine nennen, aber es sollen schon Artikel mit interessanten Bildern von Geheimdiensten auf Vorrat geschrieben werden.

 

Sobald man diese Politiker zum Erpressen nicht mehr braucht, wird alles auffliegen. Also in der Abrechnungsphase. Dann werden sich diese Kinderschänder, Korruptionisten und Geldkoffer-Empfänger nicht nur für ihren Hochverrat am eigenen Volk verantworten müssen, auch für ihre persönlichen Schandtaten. Die heutige politische Klasse wird komplett vernichtet.

 

Wer das Endziel nicht kennt, versteht nicht, was abläuft:

Dieser Systemwechsel-Plan ist perfektionierte, perfide Massenpsychologie, stark verwoben, und bewusst verwirrend. Es ist ein Theater mit vielen Bühnen, auf denen unterschiedliche Stücke spielen, die aber alle zusammenhängen. Die Schauspieler auf diesen Theatern müssen sich selbst in den Abgrund treiben und wissen nicht warum. An manchen Stellen wird mit der Epressung oder Bestechung von Politikern nachgeholfen. Meist reicht die jahrzehntelange Gehirnwäsche über die Medien.

 

Inzwischen bekommen viele Politiker Angst vor der Volkswut wegen der Flüchtlingsmassen. Es dürfte massenhaft Morddrohungen und übelste Beschimpfungen geben. Aber auch nur die eher konservativen Parteien reagieren, in den Linksparteien prallt das alles ab. So stark ist dort die Gehirnwäsche.

 

Niemand in Politik, Medien und auch in der Masse kann sich vorstellen, dass da gerade eine riesige Terrorarmee einsickert, die bald versuchen wird, uns zu erobern. Auch kann sich niemand vorstellen, dass das heutige politsche System per Hochverrats-Falle entfernt werden soll. Weil sich auch fast niemand vorstellen kann, dass das heutige Finanzsystem im Untergang ist und dann wieder durch einen Goldstandard ersetzt werden muss. Dieser ist mit den heutigen Wohlfahrtsstaaten aber nicht möglich. Es ist aber offensichtlich und wir stehen sehr kurz vor dem blutigen Finale.

 

Hier noch eine Message von meinen Quellen:

Wenn die Reinigung der Dekadenz einsetzt, wird alles ungeahnt schnell gehen, weil die Menschheit unter einem "anderen Geist" operieren wird. Das Zuspitzen dieses alle Grenzen des Bösen sprengenden Untergangs dauert zugegeben.

 

Das „Böse“ wird seit 40 Jahren aufgebaut, sei es Grünparteien oder radikalisierter Islam. Die Zuspitzungen gab es in den letzten Jahren. Mögen die Leser des Artikels die blutige Phase überleben. Danach winkt uns eine goldene, friedliche Zeit im neuen Kaiserreich.

www.hartgeld.com

 

Direktbestellung beim Verlag


h - dein Beitrag hier

 


 

Top News

 

Aktuelle Presse

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

Neuerscheinung

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.