Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Neue Reiseberichte

Coyote Buttes - The Wave

740 Kilometer Schotterstraße durch die Canadische Wildnis von Dawson nach Inuvik

The Needles, Isle of Wight

Kennikott Ghost Town - Alaska

Kalalau Trail “Der Pfad ins Paradies”

Chile: Von Patagonien bis Atacama-Wüste

Peru - Eindrücke von einem wunderbaren Land.

Mallorca zwischen Strand, Stress und absoluter Ruhe

Irland - Pubs, Palmen und jede Menge Grün.

Bolivien - Abenteuer in über 4000m Höhe.

Hawaii - Eindrücke von einem Traumziel

Lybien - kein alltägliches Reiseziel

Reise zu meinem Geburtsort

Argentinien / Chile - Reise ans Ende der Welt und auf den Spuren Magellans

Malediven - weiße Strände, lauwarmes Meer...

Reise zu den Iguacu Wasserfällen / Brasilien

quer durch china

Kleine Antillen: St. Lucia

Quer durch China

Karibik, Grenada

Am anderen Ende der Welt

YAP - wer kennt YAP???

Tokio - die Metropole Nippons

Das Sultanat Oman

Anguilla - Cap Juluca. Mein schönster Inselurlaub!

Kuda Huraa - Trauminsel auf den Malediven

Der Weg ist das Ziel - HIKING in LAPPLAND

Gran Canaria - beliebt und vielseitig

Urlaub im Burgund

Mexiko - Bildimpressionen versunkener Kulturen

Indonesien - Bintan

Nepal - Trekking

Zentral Australien - Ayers Rock und Kings Canyon

Rundreise durch den Südwesten der USA

Grand Circle Tour / Mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA

Tasmanien - eine erlebnisreiche Wanderung

Japverdische Inseln - jenseits von Afrik

Kapverdische Inseln - jenseits von Afrika

USA / Utha - Der Arche National Park

Indien

Peru: Mysteriöse Linien von Nasca

AZOREN ohne Hoch - Erlebnisse in Europas Wetterküche

Schweden Reisebericht

Allein nach Malaysia

Land der Morgenstille” - Südkorea

Vietnam - fremd und faszinierend

Laos - Reise in ein unbekanntes Land

Kambodscha - die älteste Tempelstadt der Welt...

Mallorca - wie es kaum jemand kennt (englisch)

Barcelona - Metropole am Mittelmeer (englisch)

Thailand, der Süden (englisch)

Thailand, der Norden (englisch)

Paris - immer eine Reise wert... (englisch)

Prag - Stadt von bezaubernder Schönheit (englisch)

Philippinen - Traumstrände

Rom - Geschichte pur (englisch)

Hongkong - ultramodern und aufregend

Griechenland - Santorini

Florenz - Schatztruhe der Toskana

Venedig - die Stadt der Träume

Antarktis - Abenteuer am Südpo

Mit dem Rucksack unterwegs in Bangkok

Mit dem Kanu um die Antarktis - mutig oder lebensmüde?

Moskau - Stadt zwischen schrecklicher Bürokratie und vielen Luxusautos

Österreich - Schneereich... ein Geheimtipp für den Winter!

Italien - zwischen Antike und Strand

Marokko - Eindrücke aus der arabischen Welt

Bali, Insel der Götter - Sie ist eine Reise wert!

Dominikanische Republik - die schönsten Strandlandschaften dieser Welt.

Mythos Osterinsel

Himalaya - Trekking in Nordindien

Griechenland: Inselhüpfen auf den Kykladen - Paros, Naxos, Santorini

Italien: Baden in Amalfi, Besichtigung in Rom

Marokko - Urlaub auf dem Land: Auf dem Bauernhof bei Abdu's Familie

Mauritius - Schmelztiegel verschiedener Völker

Reiseberichte + Fotos

St. Maarten - Sonnenziel in der Karibik

Nationalpark Berchtesgaden – ein schönes Fleckchen Deutschland

Berlin im November - Bildimpressionen

Gran Canaria

New York, USA, Ground Zero im November 2003

Die belgischen Ardennen

Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek

Bilder vom Fluss

Das Reisen fängt mit dem Fliegen an

Australien - der fünfte Kontinent

Schottland - Highlands & Islands

Safari in Botswana

Südafrika

Ontario, Kanada - Vielfalt für Geniesser

Nepal - Trekking unter dem Annapurna

Las Vegas - Super Amerika

Australien: 5000 Kilometer durchs Outback

Yellowstone - eine riesige Caldera

Kanadas Westen - Britsh Columbia

Reise zum Kap Der Guten Hoffnung

Barcelona auf kleinem Budget

Weltreise mit dem Auto: Ostafrika, Tansania

Uganda und Ruanda, Gorillas und Einsamkeit - Weltreise mit dem Auto

München, Deutschlands heimliche Hauptstadt (Munich, Germany)

Wunderschönes Gran Canaria

Malta & Gozo

Wunderschöne Côte d'Azur

Monaco oder Monte-Carlo? Treffpunkt der Reichen...

Nizza (Nice)

Peillon: Geheimtipp zwischhen Nizza und Monaco

Sainte Agnès - Geheimtipp an der Côte d'Azur

Menton - idyllisches Städtchen am Mittelmeer

Ein anderes Rio

Skitour: Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Das ewige Rom

Schloss Neuschwanstein

Ein Wochenende im Spreewald, Lübben

Entlang der Seidenstraße...

Skiferien in der Schweiz, Klosters

THE BEST OF BERGE

Lappland im Winter?

Reistipps für den Libanon!

Insidertipps WIEN

Schneewanderung in Niederösterreich (Steinbach - Ybbstalerhütte)

Weltreise im Allrad Wohnmobil - Kenia

Diskreditierungen
12.04.2014

Man  kann wirklich annehmen, da ist eine Achse Berlin - Moskau im Entstehen. In bestimmten deutschen Kreisen hat man die Bevormundung durch die USA satt. Die ganzen NSA-Aufdeckungen dürften nur einen Zweck haben: Diskreditierung der USA als böses, imperialistisches Horch-Monster.

 

Von Walter K. Eichelburg

In meinen Marktkommentaren habe ich schon öfters über den Tag-X, des Abbruchs des nicht mehr langen haltbaren Finanzsystems geschrieben. Die medialen Vorbereitungen dafür laufen seit ca. einem Jahr. Heute wird über die laufenden Diskreditierung der westlichen Eliten, besonders der Politik geschrieben.


Ein Insider spricht:

Zum Glück verfüge ich nicht nur über übliche Informationsquellen wie die Medien. Auch mehrere Insider-Quellen stehen mir für meine journalistische Arbeit rund um Finanzen und Gold zur Verfügung.


Hier eine Quelle hoch oben vom August 2013:

Es kommen sämtliche Schweinereien ans Tageslicht, dass die ganze Welt erbrechen (d.h. sich übergeben) wird.

Die verborgenen Eliten haben alle relevanten Informationen gesammelt, die sie brauchen, um die benutzten Politiker, gierigen und fehlgeleiteten Wirtschaftskapitäne sowie korrupten Wissenschafter allesamt zu diskreditieren.

Das ist ein vorgegebenes Drehbuch und wird sich vor aller Augen peu a peu eröffnen.

Der Kampf wird schmerzhaft und grausam sein...."


Inzwischen ist ein ¾ Jahr vergangen und wir sehen mehr von den versprochenen Enthüllungen. Besser gesagt, wir sehen erst den Anfang, die Vorbereitungen, mit denen die Eliten einmal in den Augen der Masse diskreditiert werden. Die grossen Enthüllungen dürften nach dem Crash kommen.


Das sind die bisherigen, angestellten Funktionseliten, die entfernt werden sollen. Grosse Teile der Journalisten kann man auch dazunehmen. Vermutlich wurden viele Dekadenzen der letzten Zeit extra dafür zugespitzt, um den Hass der Bevölkerung auf diese Eliten zu steigern:

-        Der Klima-Unsinn dürfte nur dafür erfunden worden sein und wird besonders von der EU getragen

-        Gender-Wahn und Homosexualitäts-Propaganda

-        Bevorzugung der Moslems und Zigeuner – erzeugt besonders viel Hass

-        Ausräucherung von Steuerparadiesen und Verkauf von Steuer-CDs

-        Glühbirnenverbote und anderer Unsinn aus der EU

-        Elektroauto-Unsinn, zur Diskreditierung der Autobosse

-        Überwachungswahn – fliegt gerade mit dem NSA-Skandal auf


Wozu dienen die NSA-Aufdeckungen?

Beginnen wir einmal mit dem letzten Punkt der obigen Liste. Erst seit dem Umsturz in der Ukraine und der Heimholung der Krim durch Russland sehen wir mehr. Von den USA und der EU werden mit grossem Getöse Sanktionen gegen Russland eingeführt, aber Deutschland wehrt sich dagegen, nicht nur weil es Verluste im Aussenhandel brächte. Die Aufdeckung der NSA-Überwachungsskandale seit etwa 9 Monaten haben dazu massgeblich beigetragen. Sehen wir uns einmal 2 Beispiele an:


FAZ: Keine Antworten aus Amerika

Von Aufklärung keine Spur: Bis heute haben die Amerikaner auf die Fragen der deutschen Regierung in der NSA-Spähaffäre nicht reagiert. Das hat die Bundesregierung nun auf Anfrage der Linkspartei eingestanden.


Ja, das sind pure US-Vasallen. Man will sie in der Öffentlichkeit so sehen. Aber auf der anderen Seite gibt es das:


Geolitico: Berliner Kultursause mit Moskau

Eiszeit wegen der Ukraine? Kanzlerin Merkel telefoniert angeblich täglich mit Putin, und Botschafter Grinin plant mit dem Bundestag ein riesiges Kulturprogramm...

Es kommt nicht alle Tage vor, dass der russische Botschafter vor Abgeordneten des Bundestages spricht. Zusätzliches Gewicht aber bekommt ein solcher Auftritt Wladimir M. Grinins, wenn alles, was er sagt, zwangsläufig auf die Ereignisse in der Ukraine projiziert oder doch vor ihrem Hintergrund interpretiert wird.


Man  kann wirklich annehmen, da ist eine Achse Berlin - Moskau im Entstehen. In bestimmten deutschen Kreisen hat man die Bevormundung durch die USA satt. Die ganzen NSA-Aufdeckungen dürften nur einen Zweck haben: Diskreditierung der USA als böses, imperialistisches Horch-Monster und die Diskreditierung der deutschen Politik als wirbellose Vasallen dieses Monsters. Aber die deutsche Politik spielt vermutlich nur die ihr im „Drehbuch“ zugewiesene Rolle.


Eine Achse Berlin – Moskau mit gleichzeitiger Abkoppelung Deutschlands von den USA wäre undenkbar, wenn sich nicht bald das US-Imperium in Staub auflösen würde. Da wird ganz grosses Theater gemacht. Auch der US-Präsident Obama ist nur eine Marionette, die man auf seinen Posten als Sündenbock gesetzt hat – man denke nur an seine Geburtsurkunde aus Kenya.


Abbruch der Dekadenzen:

Da hat sich besonders im Jahr 2014 viel getan. Alles wird jetzt auch von den Medien hinterfragt, die bisherigen Denk- und Schreibverbote der Political Correctness in den Medien gelten plötzlich nicht mehr (zumindest in einigen Medien).


Hier über den neuen Helden Akif Pirincci: Tagesspiegel: Der Pöbler und die Neue Rechte

„Künstler, Denker, Visionäre" vermisst Akif Pirinçci. Statt ihrer muss der 54-jährige Deutschtürke eine Republik des „Raubtiersozialismus" ertragen, in der er seine Steuern zahlt, um eine „verschwulte" Polizei zu unterhalten, in der es von lotterhaften „Patchworkfamilien und Singlebörsen" wimmelt, wo sich alle Welt „mit dem Abseitigen des Sexus" beschäftigt, dessen „vielfältige Deformationen" preist.

 

Die von Pirinçci Attackierten „rot-grünen Wichser" und die „linksversiffte Presse" schätzen Gender-Mainstreaming, lehren Soziologie, stellen Antidiskrimierungsbeauftragte ein, mögen „Pro Asyl oder Flüchtlingsräte, Solar- und Windenergiebarone, Greenpeace & Co.". Zudem verabscheut der Autor „Gutachter für die Migranten- und Wohlfahrtsindustrie, Umweltverbände, stramme Kommunisten von den Linken, eine staatsfetischistische Justitia, faschistoide Zusammenrottungen wie die Antifa".


Pirincci dürfte eine ähnliche Rolle wie Thilo Sarrazin spielen, den man 2010 nach der Publikation seines Buches „Deutschland schafft sich ab“, vor allen Medien aus dem Vorstand der Bundesbank gejagt hat. Er hat inzwischen mehrere Bücher geschrieben, zuletzt „Der neue Tugendterror“. Dieses Buch bekämpft auch die Political Correctness (PC). Sarrazin bringt die intellektuellere Variante, Pirincci die „härtere“. Das Erscheinen dieser Bücher ist sicher kein Zufall. Ein ganzes Volk ist angeekelt von den Denkverboten der PC, wo ein Zuwiderhandeln sofort den Job kosten kann. Jetzt wird die PC abgebrochen.


Noch einige Dekadenzen erwischt es: Veganer: „Vegan bedeutet nicht gleich gesund“, Lesben: „Berlins Lesben liegen nun auch im Tod beieinander“, Homosexuelle: „Hier darf Opa endlich schwul sein“, Akademisierung: „Berufsbildungsbericht: Deutschland gehen die Lehrlinge aus


Auch über das Ausländerthema wird jetzt viel offener berichtet. Aber das geht für diesen Artikel zu weit.


Nur einige Medien beteiligen sich wirklich an der „neuen Aufklärung: Springer (Welt, Bild) und Burda (Focus). Aber es werden immer mehr.


Hier noch zwei interessante Artikel aus dem Focus aus den letzten Tagen:

Focus: Warum diesen Kokolores der Evangelischen Kirche kein Gläubiger braucht

Ich gebe zu, ich habe das erst für einen Aprilscherz gehalten, aber es ist leider wahr. In Hannover eröffnete die EKD am Montag bei einem veganen Vier-Gänge-Menü ihr „Studienzentrum für Genderfragen". Dort will man sich nun den „Fragen des Geschlechterverhältnisses aus feministischer Perspektive nähern", wie die neue Leiterin der evangelischen Einrichtung, Claudia Janssen, versprach.

 

Da gehört alles zusammen: Gender, Feminismus, Vegan und natürlich die Evangelische Kirche Deutschlands, die sich inzwischen mehr um diese Themen kümmert, als um die Seelsorge. Die Nähe dieser Kirche zur grünen Partei ist nicht zu übersehen, wie überhaupt die Grünen, der Bannerträger der PC und der Dekadenz sind. Einige hohe Funktionäre dieser Partei sind auch Pädophile, werden sie damit zu dieser Linie erpresst?

 

Focus: Gender Studies sind Hokuspokus, keine Wissenschaft

Bald wird es ordentlich Zuwachs geben an Deutschlands Universitäten. Die bisher rund 250 Gender-Professuren sind erst der Anfang. Die nächste Stufe wird gezündet. Jetzt folgen Lehrstühle für Genderfundamentaltheologie, für vergleichende Genderreligionswissenschaft, für Genderdogmatik und auch für Exegese und Hermeneutik der Genderoffenbarung, der Genderwunder. Denn ein Glaubenssystem sind Gender Studies und Gender Mainstreaming. Ein Gender-Hokuspokus. Nun ist es heraus.

 

Ja, es ist eine Art von Religion oder besser Aberglaube. Und es schafft Staatsjobs für sonst unbrauchbare Akademikerinnen.


So kommentiert ein Leser auf www.hartgeld.com darüber:

Wer diese Genderpseudowissenschaften oder -pseudoreligion studiert hat wirkliche eine rosige Zukunft vor sich. Nach dem Crash und dem dadurch bedingten Zusammenbruch des staatlichen Rundumversorgungssystems und des sozialindustriellen Komplexes werden sie sich ihren Lebensunterhalt in den Mülltonnen suchen müssen, denn zur körperlichen Arbeit dürften diese Weicheier nicht die Voraussetzungen mitbringen. Da konkurrieren sie dann mit denen, die sie heute als minderwertig ansehen. Das sage ich als einer der als Schüler und Student auf dem Bau gejobt hat.


Sobald sich die Staaten nicht mehr wie jetzt finanzieren können, bricht das alles zusammen. Solche „Studienrichtungen“ werden zuerst eliminiert werden, deswegen werden sie heute diskreditiert. Die gesamte „Wissenschaft“ wird um mindestens 50% reduziert werden. Ebenso die Staatsapparate.


Das Pendel schlägt in die andere Richtung:

In diesen Artikeln von 2009: „Backlash - Die Umkehr der Werte“ und 2011: „Das politische Pendel“ habe ich das, was wir jetzt sehen, bereits beschrieben. Eines fehlt noch: der Untergang der Währungen und der Papiervermögen, sowie die Wiederauferstehung des Goldes als Geld´.


Aber das wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Man achte nur auf den jetzt laufenden Abbruch der Dekanzen in den Medien sowie die fortlaufende „Enteignungspropaganda“, mit der die Sparer auf ihre Enteignung vorbereitet werden. Mit den Diskreditierungen zeigt man ihnen, wo sie dann die Sündenböcke suchen müssen: bei den heutigen, dekadenten Funktionseliten. Diese werden so entfernt werden, wie beim Untergang des Ostblocks die dortigen kommunistischen Eliten. Siehe dazu meinen letzten Marktkommentar: „Wenn die „Mauer“ fällt“.

www.hartgeld.com


h - dein Beitrag hier

 


 

Top News

 

Aktuelle Presse

Bitcoin Realtime + News

 

 

 

Neuerscheinung

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche auf MMN

MMNews Artikel+Inhaltsuche

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.