Schäuble: Abschottung führt zu Inzucht - AfD: Autorassist

    Schäuble: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“. AfD: der Autorassist. - Gauland: Schäubles Äußerung ist dumm und geschichtsvergessen.


     
    Bundesfinanzminister Wolfgang  Schäuble äußert sich zur Migrationskrise wie folgt: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“.  Dazu sagt der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Albrecht Glaser:


     
    „Der große Theoretiker dieser Bundesregierung besteigt den höchsten Berg des Landes Absurdistan. Die ‚Inzucht‘ ist ein Begriff der Sozialbiologie. Er beschreibt u. a. das Phänomen der Verschlechterung des Erbguts, die durch ‚Inzucht‘ entsteht, die sogenannte Degeneration. ‚Degeneration‘ ist das ‚Erkranken bis Zugrundegehen früher normaler Organismen‘, sagt der Brockhaus. Schäuble sagt also: Deutschland bzw. Europa braucht eine Blutauffrischung durch Immigranten, um nicht zu Erkranken und zu Grunde zu gehen. Ob er das biologisch meint oder kulturell oder beides, bleibt offen. Die Muslime trügen zu ‚Offenheit und Vielfalt‘ bei, sagt er.


     
    Einem solchen verquasten Unsinn kann man nur ironisch begegnen. Die rund 500 Millionen Europäer mögen vielleicht weniger werden, da sie sich einer Fortpflanzung, die ihren zahlenmäßigen Bestand erhalten würde, verweigern. Von ihrem biologischen Verschwinden war bisher noch nicht die Rede. Und was den Beitrag zur ‚Offenheit‘ durch die Muslime angeht, ist die Verschleierung von Frauen ein manifester Beweis für diese Bereicherung.


     
    Wolfgang Schäuble, der Stratege der Auflösung Deutschlands und aller demokratischen Nationalstaaten des Kontinents, erklärt nunmehr die Immigration als Rettung Europas vor seinem Untergang.


     
    Das Gegenteil ist der Fall. Die Massenimmigration bedeutet den Untergang Deutschlands und des Kontinents.


     
    Der Import der muslimischen Religion, die zugleich Kulturlehre ist, bedeutet den Untergang der abendländischen Kultur, der Geltung der klassischen Menschenrechte, wie sie in der Charta von 1948 niedergelegt sind, und der Staatsform der westlichen Demokratie.
     


    Die ‚Abschottung‘ Europas vor Massenimmigration ist die einzige Chance, die kulturellen Errungenschaften Europas zu retten und sein Überleben zu sichern.“

     

    Gauland: Schäubles Äußerung ist dumm und geschichtsvergessen

    „Die Äußerungen von Finanzminister Schäuble offenbaren, welch verqueres Gedankengut er in sich trägt. Mit seiner absurden Inzest-Behauptung negiert er die Vielfalt Europas und schert alle europäischen Völker über einen Kamm. Seine Äußerung ist dumm und geschichtsvergessen, da Migration innerhalb Europas immer sehr befruchtend gewirkt hat: Wie die Hugenotten in Preußen, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen.


     
    Wir haben kein Problem mit Migration innerhalb Europas, da diese Menschen aus dem selben Kulturkreis kommen, gut miteinander auskommen und sich gegenseitig zu kulturellen Höchstleistungen anspornen.


     
    Wir haben allerdings ein Problem mit der unkontrollierten Zuwanderung aus dem Nahen Osten, da viele dieser Menschen ein völlig anderes Welt-, Kultur- und Menschenbild mit sich bringen, das rückständig und mit unserem Grundgesetz kaum vereinbar ist, keine Menschenrechte kennt und unsere über die Jahrhunderte errungenen Werte der Aufklärung und Säkularisierung in Frage stellt. Das hat mit Inzucht überhaupt nichts zu tun. Herr Schäuble sollte sich für diese beleidigende Äußerung umgehend entschuldigen.“

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.