Guttenberg = Hochstapler Felix Krull

    Die „Berliner Zeitung“ erkennt in zu Guttenberg den Hochstapler Felix Krull. Die Welt liebt den Betrug (nicht nur in der Literatur), aber sie schmäht den Betrüger.

     

    Mit seiner Rolle als  Marquis Louis de Venosta ist Felix Krull   als Hochstapler in die Literaturgeschichte eingegangen,   das gleiche könnte ihm nun als Karl-Theodor zu Guttenberg in der Wissenschaftsgeschichte gelingen.  Die Welt liebt den Betrug (nicht nur in der Literatur), aber sie schmäht den Betrüger. Und selbstverständlich steht  zu Guttenberg, unabhängig davon, wie die Universität Bayreuth und später vielleicht die Gerichte seinen Fall bewerten, nun in der Öffentlichkeit als Betrüger da, als Hochstapler, der sich in seiner Dissertation der Expertise  anderer ohne Quellenangaben so intensiv bediente, dass die Plagiate ganze Seiten füllen.

    Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) schrieb in seiner Doktorarbeit offenbar noch freizügiger ab als bislang bekannt. So ist nach Informationen von SPIEGEL ONLINE auch ein Beitrag des CDU-Europaabgeordneten Andreas Schwab in die Dissertation eingegangen, ohne dass zu Guttenberg dies entsprechend kennzeichnete. Auf Seite 326 und 327 finden sich mehrere, nur minimal veränderte Absätze eines im Internet veröffentlichten Textes Schwabs über den europäischen Föderalismus. Weder in einer Fußnote noch im Literaturverzeichnis der Arbeit findet sich ein Hinweis auf Schwab.

    Auch auf der Website der US-Botschaft in Deutschland wurde zu Guttenberg fündig. So übernahm der CSU-Politiker auf Seite 38 fast wortgleich eine dortige Passage über die Entstehungsgeschichte der US-Verfassung. Eine Fußnote zur Website der Botschaft findet sich erst auf Seite 217 in anderem Zusammenhang.

    Im hinteren Teil der Arbeit übernahm der CSU-Politiker zudem Teile einer Rede des Verfassungsjuristen Gerhard Casper, ohne dies entsprechend zu kennzeichnen. Casper hatte im September 2001 eine Festrede in Karlsruhe zum fünfzigjährigen Bestehen des Bundesverfassungsgerichts gehalten. Die Passagen, in denen Casper über die europäische Öffentlichkeit sprach, ließ zu Guttenberg ausführlich in seine Arbeit einfließen. Auf Seite 348 und 349 finden sich vier, nur minimal veränderte Absätze. Eine Fußnote fehlt, ein Hinweis auf Caspers Rede findet sich nur im Literaturverzeichnis.

    Anzeige

    Wandere aus, solange es noch geht!


    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.