Euro Tyrannei

    Der Euro ist eine abgehalfterte Währung, die zur Zerstörung und Trennung der Völker führt, die eigentlich nur in Frieden leben möchten. Die Währungen müssen wieder regionalisiert und alle Schulden beim privaten Finanzsystem eliminiert werden!

     

    Von Andreas Popp

    Dieser Artikel dient der Unterstützung eines Mannes, der sich sein Rückgrat nicht verbiegen lässt: Prof. Wilhelm Hankel! Er und seine drei Kollegen Schachtschneider, Nölling und Stabatty sind Patrioten - aber dieser Begriff ist bekanntlich mit Hilfe der systemeigenen Propagandamedien als Schimpfwort degradiert worden. Das dramatische Spiel der Politik (sprich der Finanzindustrie inkl. ihrer „Beuteunternehmen“ in Verbindung mit den „unabhängigen demokratischen“ Politikern), geht weiter seinen absurden gewohnten Gang.

    Die EU ist als „Rohrkrepierer und Zerstörungsmechanismus“ in großen Teilen der Völker offenbar längst erkannt worden, selbst wenn die Propagandamaschinen mit Hochdruck versuchen, das Gegenteil zu kolportieren. Thilo Sarrazin z.B. wird platt als radikaler Antisemit beschrieben, während sein Buch weggeht, wie warme Semmeln und die positiven Kommentare sich dazu überschlagen. Seine Themen nur als billigen Populismus abzutun, reicht wohl nicht aus, denn diese Standard-Terminologie zu kritischen Denkern (auch wenn man ihren bestimmten Meinungen nicht folgen will), passt wohl eher zur offiziellen politischen Korrektheit, die man grundsätzlich als Lüge ansehen sollte.

    Die Ignoranz unserer Kanzlerin kann man wohl nur noch als unseriös bezeichnen, denn Sie hielt es bis heute nicht für nötig, auf einen offenen Brief zu reagieren, den Sie von Wilhelm Hankel zum Thema Euro bekam.

    Prof. Hankel ist nicht irgendwer! Seine Karriere begann 1952 bei der „Bank deutscher Länder“, dem Vorläufer der Deutschen Bundesbank. In leitenden Positionen verschiedener Ministerien, sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau und als Präsident der Hessischen Landesbank (Helaba), vor allem aber als Professor verschiedener internationaler Eliteuniversitäten machte er sich einen großen Namen. Besonders als Währungsexperte genießt Prof. Hankel weltweit ein sehr hohes Ansehen.

    Die „Dreistheit“ einer Frau Merkel, den dramatisch offenen und persönlichen Brief nicht zu beantworten zeigt deutlich, wie weit unsere „demokratische Diktatur“ manifestiert wurde. Offenbar kann sie nicht antworten, ohne Ihre „Kompetenz“ offen zu legen oder Ihren wahren „Auftrag“ zu kommunizieren und das ist wohl weniger das Wohl des deutschen Volkes.
     
    Jetzt schreibt Prof. Hankel einen 2. Brief an Frau Merkel und bittet uns Bürger um Unterstützung. Wir möchten von der Wissensmanufaktur in dieser Ausgabe diesen Mann unterstützen, der sich in einer sehr emotionalen Ansprache an das deutsche Volk wendet.  Sehen Sie dazu diesen Link: Prof. Hankel´s Aufruf das Totschweigen zu brechen


    Wir müssen jetzt aktiv für unsere Heimat und alle europäischen Völker eintreten, die gegeneinander durch die EU und den Euro ausgespielt werden!

    Merkel darf nicht damit durchkommen (wie schon ihr Ziehvater Helmut Kohl), volkszerstörende Einflüsse zu „decken“, zumal dann auch Sie sich damit des „Meineides“ schuldig macht, denn Sie schwor bekanntlich, jeden Schaden vom deutschen Volk abzuhalten.

    Als weiteren Link haben wir ein Auszug von Heiner Geisler beigefügt, der in einer Talkshow sehr offen die wahren Zusammenhänge artikulierte, während der ehemalige bayerische Ministerpräsident Beckstein ein wenig „ertappt“ wirkte.  Sehen Sie dazu diesen Link: Heiner Geisler fordert neue Wirtschaftsordnung


    Zu guter oder besser gesagt schlechter Letzt haben sei auf die Armut unseres EU-Partnerlandes Rumänien hingewiesen, ebenfalls ein Euro-anwärter.  - Griechenland ist nur ein aktuelles Beispiel einer heterogenen Union aber im Verhältnis zu Rumänien (welches durch die bekannten Spieler der Weltmacht so ruiniert wurde!) quasi ein Vorzeigeland. Oft beschrieb ich die Machenschaften der inszenierten Krisen, um bestimmte Länder in die Schuldenfalle der Gesamtordnung zu ziehen, denn letztlich geht es nur um die Gesamtzerstörung eines friedlichen Zusammenlebens im Interesse einiger Drahtzieher und Profiteure im Hintergrund. Ach ja, jetzt ist es natürlich einfach, die Verschwörungskeule herauszuholen aber dieses Diffamierungsgefühl kenne ich ja schon, z.B. als ich 2004 eine große auf uns zu kommende Finanzkrise in meinem Buch „Brot und Spiele“ beschrieb und veröffentlichte, die sich (leider) genauso bewahrheitete.
     
    Die zukünftigen deutschen Belastungen (z.B. für Rumänien) werden die heutige Lage noch einmal massiv verschärfen!

    Bitte denken Sie nach und verdrängen Sie diese Wahrheiten nicht! Das Potential der Aggressionen wird weiter geschürt und die Folgen sind unabsehbar… Unterstützen Sie die friedlichen Geradeausdenker und achten Sie darauf, nicht kritiklos der Standardpropaganda der „freien“ Medien zu glauben. Nur dann haben wir eine Chance.

    Der Euro ist eine abgehalfterte Währung, die zur Zerstörung und Trennung der Völker führt, die eigentlich nur in Frieden leben möchten. Die Währungen müssen wieder regionalisiert und alle Schulden beim privaten Finanzsystem eliminiert werden!

    www.wissensmanufaktur.net

    Anzeige



    Wandere aus, solange es noch geht!

    Haftungsausschluss

    Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


    Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

     

    Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
    Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

    Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

    (1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

    (2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

    (3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

    (4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

    (5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

    (6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

    (7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

    (8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

    Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

    Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

     

    © 2017 MMnews.de

    Please publish modules in offcanvas position.