Und nun zur Messervorhersage: Es bleibt blutig

In den vergangenen Tagen kam es wieder zu einer blutigen Serie von Messerangriffen, bei denen es mindestens einen Toten und Verletzte gab. Statt Hintergründe aufzuklären und Ursachen abzuschaffen steht bei Politik und Medien der Kampf gegen Rechts im Vordergrund.

 

Unvollständige Auswahl von Messerangriffen von Freitag - Sonntagmorgen:

POL-K: 180929-1-K Mordkommission ermittelt nach Messerangriff - Tatverdächtiger festgenommen

POL-FR: Mit Messer bedroht und Handy geraubt Freiburg, Mooswald

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums...

POL-PDMY: Drogenkontrollen im Bereich der Polizeiinspektion Remagen

POL-K: 180928-5-K 40-Jähriger durch Messerangriff schwer verletzt - Zeugensuche

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 28.09.2018

POL-K: 180928-5-K 40-Jähriger durch Messerangriff schwer verletzt - Zeugensuche

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Unbekannte Männer bedrohen 52-Jährigen mit Messer

POL-OG: Offenburg, Zunsweier - Streit mit Nachspiel

POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld, der Polizei Bielefeld und der Polizei...

POL-DU: Altstadt: Kontrolleur ins Bein gestochen

POL-MK: Schwerer Raub am Kreuzweg: Tatverdächtige festgenommen

POL-GI: Gießen: 20 - Jähriger nach Angriff auf Polizeibeamten festgenommen

POL-PPWP: Täterfestnahme nach zwei Raubtaten

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Auseinandersetzung unter mehreren Personen / ein Mann wurde bei einer Schlägerei...

POL-KN: Berichtigung der Gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des...

POL-K: 180929-1-K Mordkommission ermittelt nach Messerangriff - Tatverdächtiger festgenommen

POL-FR: Mit Messer bedroht und Handy geraubt Freiburg, Mooswald

Die ganze Liste:

https://www.presseportal.de/blaulicht/suche/messer

 

von Thomas Heck

Was nach Messerangriffen durch Schutzbefohlene auffällt ist, dass nach solchen Vorfällen umgehend Linke und Grüne, vulgo Gutmenschen, aus ihren Löchern hervorkriechen und umgehend das Gespenst des Nazis an die Wand malen. Kein Wort des Bedauerns über die Opfer, kein Wort über die Notwendigkeit, solche Angriffe zu verhindern.

Der baden-württembergische Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) hat die Bürger nach der Messerattacke in der Innenstadt von Ravensburg zum Zusammenhalt aufgerufen. "Wir lassen uns nicht von Menschen auseinander dividieren, die diese furchtbare Tat nun für politische Zwecke missbrauchen und Hass und Häme über all jene ausschütten, die für Zusammenhalt in dieser Stadt standen und stehen", sagte Lucha, der in Ravensburg lebt, am Samstagvormittag. Er appellierte an die Bürger: "Lasst uns jetzt zusammenstehen".
 

Nach dem Messerangriff mit drei Verletzten am Freitagnachmittag sucht die Polizei nach dem Motiv des Täters. Ein Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Festgenommen wurde ein angeblich 19 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan.

Videos:

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.


Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.

 

Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.

 

© 2017 MMnews.de

Please publish modules in offcanvas position.