Realtime by RTFXForex Trading
Powered byARIVA.DE
 

News-Letter

Alternative News

Unabhängige WEB-NEWS:

www.netkompakt.de

Japan-Beben Risiko für Finanzsystem

Allianz-Chefökonom: Ereignisse wie Japan-Beben erhöhen Risiko scharfer Marktreaktionen. Zimmermann: „Dies bedeutet einen empfindlichen Rückschlag für die japanischen Bemühungen, die große Weltwirtschaftskrise zu überwinden“. - „Die Sanierung seiner Staatsschulden kann das Land jetzt auf lange Zeit abschreiben.“ - ZeroHedge: Mit dem Beben von Japan bebt auch der Euro.

 
Spanische Stadt führt Peseta wieder ein

Während Politiker in Brüssel darum ringen, den Euro zu retten, schafft eine Stadt in Nordspanien Tatsachen:  In Mugardos  wurde kurzerhand die Peseta wieder eingeführt um die örtliche Wirtschaft zu beleben. Die Aktion ist ein voller Erfolg.

 
Steinbrück: GR + P Umschuldung unausweichlich

Ex-Finanzminister Steinbrück hält Griechenland-Umschuldung für unausweichlich. Schnitt um 30 Prozent denkbar. Banken, die daran pleite gehen, müssten zur Not Hilfen aus einem neuen Banken-Rettungsfonds erhalten. - Selbst der zeitweise Ausstieg eines Landes aus der Europäischen Währungsunion sei nicht gänzlich auszuschließen.

 
Griechenland wird Schulden nie zurückzahlen

Vor Beginn des Euro-Krisengipfels Streit um GR-Kredit: Merkel plädiert für eine Verlängerung der Tilgungsfristen für Griechenland - FDP dagegen. IWH: "Das Land werde "unter den jetzigen Bedingungen seine Schulden nie zurückzahlen können". Kanzlerin verspricht das Gegenteil. - Alles nur Nebelkerzen in der Sackgasse?

 
PIMCO verkauft alle US-Anleihen

Der weltgrößte Anleihen-Verwalter PIMCO wirft alle US-Anleihen raus. Der größte Anleihen-Fonds der Welt trennt sich auch von allen Derivaten, die im Zusammenhang mit US-Anleihen stehen. Die Auswirkungen dieses Vorgangs ist den Märkten offenbar noch nicht bewusst.

 
Deutschlands Weg in die Anarchie

Während Merkels Adlaten verkünden, dass wir einem gewaltigen Aufschwung entgegengehen, hat der Einzelne durch die Inflation real immer weniger Kaufkraft zur Verfügung.  Die Folge könnte eine Eskalation der Gewalt sein, indem sich das explosive Potential, welches die Politik der letzten Jahre hervorgebracht hat, entladen könnte.

 
<< Start < Zurück 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 Weiter > Ende >>

Top News

Aktuelle Presse

RSS-Feed

MMnews RSS-Feed ist frei, darf auf jeder Seite eingebaut werden.

RSS  Bedingungen / Mehr

Suche

Artikel+Inhaltsuche bei MMnews

Bücher

Literatur-Empfehlungen

Statistiken

WERBEN auf MMnews
Banner + Textanzeigen 
Anfragen hier.

http://i.imgur.com/8uEm3hU.jpg

Haftungsausschluss

Diese Internet-Präsenz wurde sorgfältig erarbeitet. Der Herausgeber übernimmt für eventuelle Nachteile oder Schäden, die aus den aufgeführten Informationen, Empfehlungen oder Hinweisen resultieren, keine Haftung. Der Inhalt dieser Homepage ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen sind keine Anlageempfehlungen und stellen in keiner Weise einen Ersatz für professionelle Beratung durch Fachleute dar. Bei Investitionsentscheidungen wenden Sie sich bitte an Ihre Bank, Ihren Vermögensberater oder sonstige zertifizierte Experten.

Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch dieser Informationen entstehen, kann der Herausgeber nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf seiner Internet-Präsenz.


Vorsorglicher Hinweis zu Aussagen über künftige Entwicklungen
Die auf dieser Website zum Ausdruck gebrachten Einschätzungen geben subjektive Meinungen zum Zeitpunkt der Publikation wider und stellen keine anlagebezogene, rechtliche, steuerliche oder betriebswirtschaftliche Empfehlung allgemeiner oder spezifischer Natur dar.

Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass mehrere wichtige Faktoren dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Plänen, Zielen, Erwartungen, Einschätzungen und Absichten abweichen, die in solchen Aussagen erwähnt sind. Zu diesen Faktoren zählen

(1) Markt- und Zinssatzschwankungen,

(2) die globale Wirtschaftsentwicklung,

(3) die Auswirkungen und Änderungen der fiskalen, monetären, kommerziellen und steuerlichen Politik sowie Währungsschwankungen,

(4) politische und soziale Entwicklungen, einschliesslich Krieg, öffentliche Unruhen, terroristische Aktivitäten,

(5) die Möglichkeit von Devisenkontrollen, Enteignung, Verstaatlichung oder Beschlagnahmung von Vermögenswerten,

(6) die Fähigkeit, genügend Liquidität zu halten, und der Zugang zu den Kapitalmärkten,

(7) operative Faktoren wie Systemfehler, menschliches Versagen,

(8) die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, Verordnungen oder Rechnungslegungsvorschriften oder -methoden,

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass die oben stehende Liste der wesentlichen Faktoren nicht abschliessend ist.

Impressum / Rechtliches Kontakt  | Werben auf MMnews | Themen / Artikel vorschlagen | SPAM melden | RSS Feed

© MMnews 2012

Weiterverbreitung von Artikeln nur zitatweise mit Link und deutlicher Quellenangabe gestattet.